Die Last Minute Reise-Trends 2017

Restplatzbörse veröffentlicht Trends zum Last Minute Reisemarkt 2017

Wien (OTS) - Die Restplatzbörse GmbH, der österreichische Marktführer im Last Minute Segment, hat ihre Daten der letzten Wochen und Monate ausgewertet – und präsentiert nun die Trends für die Sommersaison 2017.

Klassische Ziele weiter gefragt

Weiterhin stark nachgefragt sind die klassischen Ziele Spanien (hier wie immer der Dauerbrenner Mallorca und die Kanarischen Inseln) und Griechenland. Für die Eigenanreise sind sehr stark auch in diesem Jahr wieder Kroatien und Italien vertreten.

Ägypten wieder erstarkt

Die beliebte Nahost-Destination hat in den letzten Wochen eine starke Erholung gezeigt, besonders die Resorts am Roten Meer konnten wieder gute Zuwächse verzeichnen. Im Gesamtranking der gesuchten Reiseziele ist Ägypten in diesem Jahr wieder auf den 5. Platz zurückgekehrt.

Auch in der Türkei ist wieder ein starker Aufwärtstrend erkennbar. Dies ist auf besonders günstige Schnäppchen zurückzuführen, die dort gerade abgestaubt werden können. So kann man zum Beispiel einen All-Inclusive-Familienurlaub für eine Woche im 4-Stern-Hotel ab Wien im Juli schon ab EUR 370,- pro Person buchen. Im Land am Bosporus sind außerdem noch sehr viele Angebote auch noch zu diesem Zeitpunkt zu haben.

Das neue Trendziel

Besonders gut schneidet in diesem Jahr Bulgarien ab. Das Reiseziel konnte in den vergangenen Wochen Zuwachsraten von 100 Prozent gegenüber dem Frühjahr verzeichnen.

Von der Qualität vor Ort haben sich die Mitarbeiter der Restplatzbörse bei einer Inforeise im letzten Monat selbst überzeugen können. Im Rahmen dieser Reisen wurden einigen Filialmitarbeitern der über 20 Filialen in ganz Österreich nicht nur die schönsten Strände und interessantesten Sehenswürdigkeiten, sondern auch eine große Anzahl an Hotels in verschiedenen Ferienorten gezeigt. Vertriebsleiter Roman Vaibar zeigte sich nach der Reise „sehr positiv überrascht“ sowohl von den Unterkünften und dem kulinarischen Angebot als auch vom Unterhaltungsprogramm vor Ort. Auch die wunderschönen Strände konnten die weit gereisten Mitarbeiter begeistern.

Ein ganz besonderer Vorteil von Bulgarien ist die starke Kaufkraft des Euro. So kosten Güter und Dienstleistungen nur zirka halb so viel wie im EU-Durchschnitt. Ein einwöchiger Urlaub All-Inclusive im 4-Stern Hotel kostet im Moment ca. EUR 550,- pro Person. Die Restplatzbörse erwartet für diese Destination auch weiterhin starke Zuwachsraten.

Die gesammelten Angebote der Restplatzbörse finden Kunden auf der Seite https://www.restplatzboerse.at/last-minute/

Weitere Links zur Restplatzbörse:

Web: www.restplatzboerse.at
Blog: blog.restplatzboerse.at
Facebook: https://www.facebook.com/restplatzboerse.at
YouTube: https://www.youtube.com/user/RestplatzboerseAT
Instagram: https://www.instagram.com/restplatzboerse/

Rückfragen & Kontakt:

Kontakt:
Alexander Hohenthaner
Leitung Marketing und Kommunikation
________________________________________
Restplatzbörse Ges.m.b.H.
Neubaugasse 43/4. Stock
1070 Vienna · Austria

Tel. +43 (0)1 5120066-2461
Fax +43 (0)1 5120066-2459
alexander.hohenthaner@restplatzboerse.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0015