Exportpreis 2017 Kategorie Tourismus und Freizeitwirtschaft geht an Donhauser GmbH

WKÖ-Nocker-Schwarzenbacher: Tourismus leistet wesentlichen Beitrag zum Exporterfolg Österreichs

Wien (OTS) - Beim Österreichischen Exportpreis, der Exporters´ Nite 2017, wurden gestern Montag, zum 23. Mal die erfolgreichsten Exportunternehmer prämiert. Im Rahmen einer hochkarätigen Gala im Museumsquartier in Wien würdigten Wirtschaftsminister Harald Mahrer und WKÖ-Präsident Christoph Leitl die überdurchschnittlichen Engagements und Erfolge österreichischer Unternehmer auf Auslandsmärkten mit den Exportpreisen 2017. Sieger in der Kategorie Tourismus und Freizeitwirtschaft und Exportpreissieger 2017 wurde die Firma Donhauser GmbH aus Niederösterreich. Die Firma Spanische Hofreitschule-Bundesgestüt Piber GmbH erhielt Silber und die Schloss Esterhazy Kulturverwaltung GmbH Bronze für ihre besonderen Leistungen.  

Nocker-Schwarzenbacher würdigt Preisträger

„Der Tourismus leistet einen wesentlichen Beitrag zum Exporterfolg Österreichs, wie auch die aktuellen Zahlen zur Leistungsbilanz 2016 belegen“, betont Petra Nocker-Schwarzenbacher Obfrau der Bundesssparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), anlässlich der Verleihung und zeigt sich von den Leistungen der ausgezeichneten Betriebe erfreut: „Unsere Kandidaten des Tourismus und der Freizeitwirtschaft sind Vorzeigeunternehmen und würdige Exportpreissieger.“ Hinter den beeindruckenden Erfolgen der Betriebe, so Nocker-Schwarzenbacher, stehen mutige und entscheidungsfreudige Unternehmer und Unternehmerinnen. „Unser Land braucht solche Persönlichkeiten, die den Mut und die Tatkraft besitzen, sich nicht nur auf bereits erreichten Erfolgen ausruhen, sondern diese visionär weiterentwickeln.“ Alle drei Kandidaten sind dafür besonders eindrucksvolle Beispiele. Die Donhauser GmbH, die heute ein österreichweites Portfolio von Hauben- und Fast Food-Restaurants sowie Cafés und Bars umfasst und nun mit Rail-Cateringdienstleistungen im Iran erfolgreich ist, oder die Spanische Hofreitschule, die seit dem Jahre 2001 konsequent wirtschaftlich eigenständig mit neuen Angeboten unseren traditionellen internationalen Botschafter Österreichs ins 21. Jahrhundert zu führen, sowie die Esterhazy Kulturverwaltung, die es geschafft hat, für ihr historisches Erbe an Burgen und Schlössern durch den Aufbau eines erfolgreichen kulinarischen und kulturellen Angebot neue Perspektiven zu entwickeln.

Hackl: Österreichisches Erfolgsbeispiel für Mut und Weitsicht

Ganz besonders freut sich der stellvertretende Obmann des Fachverbandes der Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Josef Hackl, dass mit der Donhauser GmbH der Sieger des Exportpreises 2017 aus dem Bereich der Gastronomie kommt: „Die Donhauser GmbH ist für mich ein österreichisches Erfolgsbeispiel für Mut und Weitsicht, das sich mit österreichischer Qualitätskultur zu einem erfolgreichen Train-Caterer im Iran entwickelt hat.“ (PWK532/ES)

Fotos der Exportpreisverleihung auf:

http://www.exportpreis.at/

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Österreich,
Bundessparte Tourismus und Freizeitwirtschaft
Mag. Alexander Rauner
Tel.: 05 90 900-3411
E-Mail: alexander.rauner@wko.at
Internet: http://wko.at/bstf

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | PWK0008