roomchooser bestätigt Interesse an Barrierefreiheit im Wiener Tourismus

Immer mehr Hotels listen ihre barrierefreien Zimmer auf roomchooser.com

Um Barrierefreiheit im Tourismus mehr Stellenwert zu verleihen, muss man auf die Hotellerie zu gehen und ihr Nutzen und Know-how vermitteln, anstatt sie mit etwaigen Risken über Schadensersatzforderungen im Sinne des Bundes-Behindertengleichstellungsgesetzes zu verunsichern
Michael Sicher
Ich arbeite mit Hochdruck am Relaunch von roomchooser und freue mich, damit das Finden und Buchen geeigneter barrierefreier Hotelzimmer künftig noch einfacher zu gestalten und somit die Grundlage für einen schönen Wienaufenthalt zu schaffen
Michael Sicher

Wien (OTS) - "Um Barrierefreiheit im Tourismus mehr Stellenwert zu verleihen, muss man auf die Hotellerie zu gehen und ihr Nutzen und Know-how vermitteln, anstatt sie mit etwaigen Risken über Schadensersatzforderungen im Sinne des Bundes-Behindertengleichstellungsgesetzes zu verunsichern" ist Michael Sicher, Gründer von roomchooser, überzeugt. 

Die Praxis zeigt, dass die Wiener Hotellerie bereits diese wichtige Zielgruppe erkennt und authentisches Interesse an Gästen, die Barrierefreiheit benötigen, zeigt. Damit einhergehen muss jedoch eine gezielte Kommunikation barrierefreier Angebote.

"Ich arbeite mit Hochdruck am Relaunch von roomchooser und freue mich, damit das Finden und Buchen geeigneter barrierefreier Hotelzimmer künftig noch einfacher zu gestalten und somit die Grundlage für einen schönen Wienaufenthalt zu schaffen", so Sicher weiter. 

Alle Hotels, die ihre barrierefreien Zimmer zum Relaunch von roomchooser kostenlos gelistet haben möchten, sind herzlich eingeladen, sich bis zum 31. Juli 2017 bei michael.sicher@roomchooser.com zu melden.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Sicher, michael.sicher@roomchooser.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0009