Eisstock WM-Maskottchen Wolfi begeistert

Strauss komponiert wieder

Amstetten/Winklarn (OTS) -  Im Rahmen der 3. Pressekonferenz zur Eisstock WM 2018 von 20. Februar bis 3. März 2018 in Amstetten und Winklarn präsentierten Organisationschef Alfred Weichinger jun., Moderator Max Mayerhofer und Mr. Moststraße Christian Haberhauer nicht nur die sportlichen Höhepunkte für das Event der Superlative, sondern auch das vielfältige Rahmenprogramm und weitere Attraktionen wie das WM-Maskottchen Wolfi oder die WM-Hymne von Strauss, nicht Vater, nicht Sohn, sondern von Michael.

 Sportlich gesehen geht’s um das Mannschaftsspiel sowie um den Ziel- und Weitenwettbewerb - während sich in der ersten Woche die Jugend (U16/U19) bei der EM und die Junioren (U23) bei der WM matchen, geht es in der zweiten Woche für die Damen und Herren um die Titel im Einzel,- Mannschafts- und Weitenbewerb. Für Bewerbe in dieser Größenordnung sind natürlich verlässliche Partner und Sponsoren unerlässlich: Harreither, Raiffeisen, Red Zac, RE/MAX, Die Maklergruppe und City Center Amstetten.

  Dann wurde das WM-Maskottchen Wolfi vorgestellt, welches im Zuge der Spiele auch als Plüschtier mit ca. 30 cm käuflich zu erwerben sein wird. Eine tolle Kooperation konnte mit dem Amstettner Steuer- und Unternehmensberater Mag. Christian Feldhofer vereinbart werden, der seines Zeichens auch Eigentümer des Wiener Wiesn-Festes ist, welches heuer von 21. September bis 8. Oktober 2017 bereits zum 7. Mal über die Bühne geht und voraussichtlich rund 350.000 Besucher anziehen wird. Und der 5. Oktober wird ganz im Zeichen der Eisstock WM stehen, wo Diplomaten und Journalisten sich auf einer Kunsteisbahn messen werden und im ADEG Wiesn-Fest Dorf und auf der BILLA-Festbühne das komplette Programm der Eisstock WM präsentiert wird.

Aber auch in Amstetten wird eine Wiese glänzen - die Winter Wiese, die parallel zum sportlichen im Festzelt mit Radio NÖ Frühschoppen, Ö3-Disco und Konzerten u.a. mit den Draufgängern, Powerkryner, Paldauern oder der Spider Murphy Gang punkten werden. Für das leibliche Wohl sorgen Doris und Martin Hinterleitner von mado event solutions sowie der Betreiber der Amstettner Weinbar Stehachterl, Robert Gelbmann. Das Großartige am innovativen Gastrokonzept ist, dass dank der Zusammenarbeit mit dem Obstbauverband Mostviertel (bei der PK vertreten durch Hans Hiebl) und den Mostbaronen (vertreten durch Bernhard Datzberger) auf Qualität aus der Region gesetzt wird. Also wird es heimische Fruchtsäfte und Moste ebenso geben, wie die prämierten Spirituosen der Destillerie Farthofer (vertreten durch Doris und Josef Farthofer). Die Obfrau der LEADER Tourismusregion Moststraße, LAbg. Bgm.in Michaela Hinterholzer ist neben zahlreicher touristischer Aspekte auch ganz besonders stolz darauf, dass die ganze Welt mehr als zwei Wochen auf die Region Mostviertel schauen wird. Auch für Amstettens Bürgermeisterin Ursula Puchebner und Winklarns Gemeinderat Peter Ebner ist diese WM eine Riesenchance sowohl sportlich als auch touristisch durch Gastfreundschaft und regionale Qualität zu punkten. Nachdem aber alleine schon durch die aktiven Sportler und Funktionäre aus 24 Ländern aber auch aufgrund hoffentlich zahlreicher Fans rund 20.000 Nächtigungen zwischen Linz und St.Pölten erhofft werden, ist es auch für die angrenzenden Gemeinden eine Bereicherung.

Rückfragen & Kontakt:

Eisstock WM 2018
Presse
T: 0676 / 77 17 800
presse@icestock2018.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0002