Eröffnungsfeier mit SEEgnung der ersten Thermalwasser Badeseen Österreichs

Mit Geschäftspartnern und Vertretern der Politik wurden am 21. Juli die einzigartigen Seen in der Alpentherme eingeweiht.

Gastein / Bad Hofgastein (OTS) - Nach dem Baustart im September 2016 wurden die neuen Attraktionen nach nur 10 Monaten intensiver und reibungsloser Bauzeit pünktlich am 1. Juli 2017 mit einem großen Fest für die Gäste in Betrieb genommen. Am 21. Juli folgte nun eine feierliche Einweihung mit Segnung der Thermalwasser Badeseen und der 4-Bahnen-Wellenrutsche. Zahlreiche geladene Gäste waren bei dem festlichen Anlass dabei. Neben Vertretern der Politik waren Geschäftspartner der Alpentherme Gastein und vor allem die am Projekt beteiligten Firmen vertreten, um den erfolgreichen Abschluss dieses einzigartigen Projekts zu feiern.

Festansprachen betonen die Bedeutung des Projekts

In den Festansprachen wurde von den Geschäftsführern, KommR Benedikt Lang (Gasteiner Thermen Errichtungs GmbH) und Klaus Lemmerer (Kurzentrum Bad Hofgastein Ges.m.b.H. & Co. KG) noch einmal die Dimension des Projekts und dessen Bedeutung für das Unternehmen Kurzentrum Bad Hofgastein mit der dazu gehörenden Alpentherme verdeutlicht. Der Bürgermeister der Marktgemeinde Bad Hofgastein, Fritz Zettinig, unterstrich die Wichtigkeit der getätigten Investitionen für die erfolgreiche Zukunft eines heimischen Vorzeige-Unternehmens. Er betonte, dass die Therme ein wichtiger Wirtschaftsfaktor und Arbeitgeber für das ganze Tal ist. Landtagsabgeordneter Mag. Johann Scharfetter ging auf den hohen Stellenwert Gasteins als Tourismusregion innerhalb des Bundeslandes Salzburg ein und zeigte sich erfreut, dass mit den neuen Attraktionen ein bedeutender Impuls für die Entwicklung des Tales gesetzt wurde.

Namensgebung und Segnung

Im Rahmen der Festlichkeiten wurden die Namen der beiden Thermalwasser Badeseen feierlich enthüllt. Der „Smaragd See“ in der Relax World und der „Kristall See“ in der Sauna World tragen die Namen von Edelsteinen, die beide in den Gasteiner Bergen zu finden sind. Als Höhepunkt spendete Pfarrer Richard Weyringer den Segen für die beiden Seen samt neuer Sauna sowie für die neue 4-Bahnen-Wellenrutsche. Vor allem galt sein Segen aber den anwesenden Gästen, den Badegästen und Mitarbeitern der Alpentherme Gastein.

Neue Attraktionen begeistern die Gäste

Die beiden Thermalwasser Badeseen mit 1300 bzw. 370 Quadratmetern Wasserfläche sind zweifellos das neue Highlight im Außenbereich der Alpentherme Gastein. Die ersten Gäste zeigen sich begeistert von dem neuen Angebot. Hier genießt man ab sofort reines Gasteiner Thermalwasser in einer unvergleichbaren Kulisse. Das Wasser wird durch eine Biologische Filteranlage gereinigt – ganz ohne die Zugabe chemischer Stoffe wie z.B. Chlor. Täglich sprudeln 150 Kubikmeter frisches Thermalwasser in die Seen. Der große „Smaragd See“ in der Relax World steht für aktive Erholung, der kleiner „Kristall See“ in der Sauna World ist gemeinsam mit der neuen „Kristall Sauna“ mit Panoramablick auf den See und die umliegende Bergwelt ein Rückzugsort für Ruhesuchende. Insgesamt sind sie mit acht Millionen Liter Thermalwasser gefüllt. Die österreichweit einzigartigen Seen und eine neue 4-Bahnen Wellenrutsche im Außenbereich der Family World machen den sommerlichen Thermenbesuch noch attraktiver. Insgesamt investierte die Alpentherme Gastein rd. 5 Millionen Euro. „Wir freuen uns sehr, dass die bereits die ersten Wochen nach der Eröffnung so erfolgreich waren. Die begeisterten Gäste bestätigen uns, dass die Entscheidung für die Investition in die Thermalwasser Badeseen und die neue Rutschen-Anlage ein wichtiger Schritt war“ resümiert Klaus Lemmerer, Geschäftsführer der Alpentherme Gastein.

Rückfragen & Kontakt:

Alpentherme Gastein
Mag. Katharina Wallner
Sen. W. Wilfling Platz 1
5630 Bad Hofgastein
Tel. 06432/82 93-106
Fax. 06432/8293-14
E-Mail: katharina.wallner@alpentherme.com
www.alpentherme.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z930002