Oben ohne durch das UNESCO Welterbe

Bernina Express steigert mit Cabrio-Wagen das Naturerlebnis

Wien/Chur (OTS) - Mehr sehen, mehr fühlen, mehr erleben: Im Cabrio-Wagen des Bernina Express genießen Fahrgäste die eindrucksvollste Etappe der schönsten Zugstrecke der Welt „oben ohne“. In diesem Sommer hängt die Rhätische Bahn ihrem Panoramazug erstmals ab Davos einen offenen Aussichtswagen auf seiner Fahrt nach Tirano in Oberitalien an.

Auf der gut dreieinhalbstündigen Fahrt mit dem weltberühmten Bernina Express lassen sich die Fahrgäste im gelben Cabrio die frische, saubere Alpenluft um die Nase wehen. Dank des Aussichtswagens haben sie rundum freie Sicht auf die eindrucksvollen Naturschönheiten der UNESCO Welterbe-Strecke. Ohne reflektierende Fensterscheiben erleben die Fahrgäste hautnah die fantastischen Brücken-Konstruktionen, wie das 65 Meter hohe Landwasserviadukt. Weitere Highlights sind beispielsweise die Montebello-Kurve mit traumhaftem Blick auf das Bernina-Massiv und den Morteratsch-Gletscher. Auch spiegelfreie Fotos sind garantiert.

Die offenen Aussichtswagen am Bernina Express ab/bis Davos Platz sind bis 22. Oktober 2017 angehängt.

Über die Rhätische Bahn:
Mit ihren traditionsreichen Gebirgsstrecken bietet die Rhätische Bahn bereits seit 1889 eine Reihe von außergewöhnlichen Bahnerlebnissen in der schweizerischen Region Graubünden. Der Betrieb startete anfänglich mit einer Strecke von Landquart bis Klosters und umfasst heute ein insgesamt 384 Kilometer langes Bahnnetz inmitten des Hochgebirges – ein Teil der Linien zählt seit 2008 zum UNESCO-Welterbe. Mit dem Bernina Express und dem Glacier Express verfügt die Rhätische Bahn über Marken, die weit über die Grenzen der Schweiz hinaus bekannt sind.

Informationen und Buchung unter www.rhb.ch.

Rückfragen & Kontakt:

Schweiz Tourismus
Urs Weber
Market Manager Österreich Ungarn
+43 (0)1 513 26 40 11
urs.weber@switzerland.com
http://www.MySwitzerland.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T360002