ÖHV-Gratzer: FPÖ-Wirtschaftsprogramm mit Vielzahl konstruktiver Lösungen für erfolgreichen Tourismus

USt-Senkung, Verkürzung der AfA, Lohnnebenkostensenkung, Erhöhung des ÖW-Budgets und mehr. Die Arbeitsmarktpolitik müsse differenziert betrachtet werden.

Wien (OTS) - „Das vorliegende Wirtschaftsprogramm der FPÖ ist voller konstruktiver Vorschläge für Österreichs Arbeitgeber im Tourismus“, begrüßt Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), das vorgestellte Konzept. Vor allem die im Programm festgehaltene Rücknahme der „Verschlechterungen durch die Steuerreform“ freut Gratzer für die Betriebe. Die im FPÖ-Papier genannten Maßnahmen für Tourismusbetriebe würden sich sofort und direkt positiv nicht nur auf die Hotellerie, sondern auch auf viele vor- und nachgelagerten Branchen.

One-Stop-Shops, Entbürokratisierung, modernes Gewerberecht

Nicht nur in der Tourismuspolitik, sondern auch darüber hinaus sieht Gratzer Ansätze, die über die Parteigrenzen hinaus außer Streit stehen, bislang aber nur zum Teil realisiert wurden: „Österreichs Steuerzahler – ob selbständig oder nicht – wünschen sich jedenfalls einen ernstzunehmenden Bürokratieabbau, der den Verwaltungsaufwand nachhaltig senkt. Das gilt für One-Stop-shops in der Verwaltung und ein zeitgemäßes Gewerberecht“, so Gratzers Plädoyer für mehr Unternehmergeist, mehr Innovation und politischen Rückenwind bei der dualen Ausbildung. Pauschale Forderungen nach Zugangsbeschränkungen für Ausländer bei sektoraler Arbeitslosigkeit sieht Gratzer kritisch:
„Das muss man differenziert betrachten. Offene Stellen müssen besetzt werden können. Das muss Vorrang haben.“

Ein Portraitbild von ÖHV-Generalsekretär Dr. Markus Gratzer finden Sie hier: https://goo.gl/iF6dEh

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs & Research
T: +43 1 533 09 52 20
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150002