ÖHV-Gratzer: NEOS-Steuerreform-Konzept mit wichtigen Impulsen für die Tourismuswirtschaft

Entlastung des Faktors Arbeit ist Gebot der Stunde und bringt Mehrwert für Mitarbeiter und Unternehmer.

Wien (OTS) - „Von der Senkung der Abgabenquote auf 39 % und der nachhaltigen Entlastung des Faktors Arbeit profitiert der Tourismus, aber auch der ganze Standort“, begrüßt Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), das heute vorgestellte Steuerreform-Konzept der NEOS. „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter bekommen dann endlich mehr Netto bei weniger Kosten und die Betriebe gewinnen den nötigen finanziellen Freiraum für Investitionen – eine klassische Win-win-Situation.“ Ebenso positiv bewertet er die Streichung von Bagatellsteuern wie der Schaumweinsteuer oder der Zuckerabgabe. „Da kostet die Einhebung fast mehr, als die Steuer bringt. Kafka lässt grüßen.“ Abseits der Steuerthematik heißt Gratzer vor allem bei dem zentralen Punkt „Mitarbeiter“ den proeuropäischen Ansatz der NEOS willkommen: „Die Personenfreizügigkeit ist eine der größten Errungenschaften der EU und für den touristischen Arbeitsmarkt absolut essentiell.“

Ein Portraitbild von ÖHV-Generalsekretär Dr. Markus Gratzer finden Sie hier: https://goo.gl/iF6dEh

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial finden Sie unter www.oehv.at/presse.

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs & Research
T: +43 1 533 09 52 20
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150004