Pulker begrüßt Kurz-Ankündigung zur Umsatzsteuersenkung

Die Rückführung des Mehrwertsteuersatzes für Beherbergung von 13% auf 10% kommt neben der Hotellerie auch Gasthöfen zu Gute

Wien (OTS) - „Die von Bundesminister Sebastian Kurz angekündigte Steuersenkung ist ein Bekenntnis zur Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit und als solche klar zu begrüßen. Insbesondere die kleinen Gasthöfe im ländlichen Raum werden davon profitieren“, ist Mario Pulker, Obmann des Fachverbandes Gastronomie der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), überzeugt. In diesem Zusammenhang richtet Pulker einen Appell an die Politik: „Gastronomiebetriebe brauchen passende Rahmenbedingungen. Die drohenden Wettbewerbsnachteile zu den Nachbarländern - besonders zu Italien und Deutschland - waren bereits 2016 evident, es ist erfreulich, dass die Politik den Forderungen der Branche letzten Endes doch gefolgt ist und den Tourismus als wesentlichen Faktor der Wertschöpfung anerkennt.“

 Wann die Rückführung des Mehrwertsteuersatzes auf zehn Prozent in Kraft treten soll, ist derzeit noch nicht bekannt. Der breite politische Konsens in den vorliegenden Wahlprogrammen zur kommenden Nationalratswahl lässt laut Pulker allerdings auf eine Umsetzung noch in diesem Jahr hoffen.

Fachverband Gastronomie

Der Fachverband Gastronomie in der Wirtschaftskammer Österreich vertritt rund 60.000 Gastronomiebetriebe mit über 145.000 Beschäftigten. Mit einem Umsatz von ca. 9,1 Mrd. Euro leistet die heimische Gastronomie einen wertvollen Beitrag zur österreichischen Wirtschaft. (PWK663/BS)

Rückfragen & Kontakt:

Mag. Michael Hardt
Fachverband Gastronomie
T: +43 590 900-4940
E: gastronomie@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | PWK0006