Die Reisetrends im Herbst: Barcelona, Wellness und Griechenland hoch im Kurs

urlaubshamster.at analysiert Suchanfragen und Buchungen: Österreicher bleiben für Städtetrips und Urlaub am Meer in Europa

Wien (OTS) - Wenn in wenigen Tagen in den ersten Bundesländern wieder die Schulbank gedrückt wird, wird auch langsam aber sicher die Nachsaison „offiziell“ eingeläutet. 

Doch wohin zieht es die Österreicherinnen und Österreicher heuer im Herbst? Welche Destinationen stehen hoch im Kurs? 

Das Reiseportal urlaubshamster.at hat Buchungen und Suchanfragen der letzten Wochen eingehend analysiert und mit den Daten des Vorjahres verglichen. 

„Ziemlich klar scheint auf den ersten Blick, dass es die Reisehungrigen in den kommenden Wochen nicht allzu weit weg zieht – Fernreisen werden erfahrungsgemäß erst in den Wintermonaten wirklich zum Renner“, erläutert Christoph Prinzinger, Gründer und Betreiber von urlaubshamster.at

Die Österreicher, so Prinzinger, suchen und buchen einen guten Mix aus Städtetrips und Urlaub am Meer innerhalb Europas oder bleiben ganz einfach in Österreich – sei es etwa um zu wandern oder in einer der zahlreichen Thermen zu entspannen. 

Diese Destinationen sind im Herbst die Sehnsuchtsorte der Österreicherinnen und Österreicher: 

Städtetrips: 
Der Kurztrip in die europäischen Metropolen bleibt einer der beliebtesten Kurzurlaube der Österreicher. Im Herbst sind dies in folgender Reihenfolge: Barcelona, Amsterdam, London, Berlin und Hamburg. 

Wellness:
Um die Seele in der Therme baumeln zu lassen, muss man hierzulande erfahrungsgemäß nicht allzu weit fahren. In der Gunst der Österreicher ganz weit vorne sind für den Herbst: Geinberg gefolgt von Loipersdorf, Bad Waltersdorf, Therme Laa sowie der Tiroler Aqua Dome. 

Österreich:
Der klassische Österreich-Urlaub steht auch im Herbst hoch im Kurs. Gesucht und gebucht werden vor allem zahlreiche Kuschelhotels, Urlaub im Salzburgerland (Saalbach Hinterglemm, Zell am See-Kaprun) sowie das steirische Vulkanland. 

Pauschalurlaub am Meer:
Wer im Herbst nochmal richtig Sonne tanken und am Meer entspannen möchte, fährt bzw. fliegt – in absteigender Reihenfolge - nach Griechenland, Italien, Kroatien oder Spanien. 

Web:
www.urlaubshamster.at

Untersuchungszeitraum: Juli & August 2017. Analysiert wurden Suchanfragen, Buchungen und Google Trends sowie die entsprechenden Vergleichswerte des Vorjahres 2016.

Rückfragen & Kontakt:

Christoph Luke
christoph@luke-pr.at
+43-6506677332

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | HIT0002