Historienspiel Arriach: „Wegn mein Glabn muaß i hiatz geahn“

Villach/Arriach (OTS) - Rund dreieinhalb Jahrhunderte ist es her, dass die protestantischen Vorfahren der Einwohner der württembergischen Gemeinde Wain bei Ulm aus ihrer Heimat Arriach vertrieben wurden. Im September wird die Partnerschaft der beiden Gemeinden mit einem Historienspiel gefeiert.

Weil sie nicht bereit waren den katholischen Glauben anzunehmen, mussten Mitte des 17. Jahrhunderts zahlreiche Arriacher ihr Land verlassen. Viele fanden im Gebiet der freien Reichsstadt Ulm, wie etwa in Wain, ihr neues Zuhause. Vor 45 Jahren schließlich haben die Wainer Kontakt mit der Heimatgemeinde ihrer Ahnen aufgenommen. Und anlässlich der Partnerschaft der Gemeinden wird nun ein Historienstück rund um die Ereignisse vor mehr als 360 Jahren aufgeführt.

Im Mittelpunkt des Werks, das sich in Wort, Gesang und Orchestermusik darstellt, stehen die Geschehnisse unmittelbar vor der Auswanderung der „Glaubensflüchtlinge“. Die Gewissensnot der Protestanten zur Zeit der Gegenreformation, die zwischen Konversion und Emigration zu wählen hatten, lässt sich nur allzu leicht nachempfinden. Ein kurzer Vorspann, der genau 500 Jahre zurückblendet, erklärt den Beginn der Reformation mit dem Anschlag der 95 Thesen durch Martin Luther in Wittenberg.

Eine weitere Zeitebene im Stück wird durch zwei junge Leute verkörpert, die im Arriach der Gegenwart beim Durchblättern einer Chronik die Glaubenskluft zwischen Herrschern und Untertanen, benachbarten Bauern, ja sogar zwischen Liebespaaren und Kindern nacherleben. Ein Männerchor erzählt die Handlung aus historischer Sicht, während die jungen Leute dem Abend einen versöhnlichen Ausklang verleihen.

Idee und Text stammen von Gerhard Reichmann, die Liedsätze von Hans Pleschberger und die Liedkompositionen von Franz Einöder und Hans Peter Stinnig, der auch die Instrumentalmusik verfasst hat. Das Stück hatte bereits 2003 beim Gustav-Adolf-Fest in Arriach sowie 2011 im Rahmen der Landesausstellung in Fresach großes Interesse geweckt und wird anlässlich des Besuchs der Abordnung aus Wain am 15.September, 20 Uhr, in der evangelischen Kirche in Arriach bei freiem Eintritt (freiw. Spende) aufgeführt.

Kontakt: Gerhard Reichmann, Tel.: 0664 / 4435299

Rückfragen & Kontakt:

Region Villach Tourismus GmbH
Georg Overs
Geschäftsführer
+43 / (0)4242 / 42000 - 0
office@region-villach.at
www.region-villach.at
Töbringer Straße 1
9523 Villach-Landskron, Österreich

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T460002