Karriere - Maria HOFER (Gletscherbahnen Kaprun) neue Leiterin der 61 Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen

Ladies-Power für die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen: Maria HOFER vom Kitzsteinhorn folgt auf Pfänderbahn-Chef Thomas KINZ

Wien (OTS) - Maria HOFER, die langjährige Marketingchefin der Gletscherbahnen Kaprun AG, übernimmt die Leitung der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen. Zusätzlich zu ihren Aufgaben am Kitzsteinhorn leitet die Salzburgerin die nationale Gruppe von derzeit 61, für ihre Erlebnis-Qualität zertifizierten, Sommer-Bergbahnen in ganz Österreich. Mitglieder sind die namhaftesten Seilbahnunternehmen mit Sommerbetrieb von der Rax bis zur Zugspitze, vom Pfänder bis zum Dachstein, von Saalbach Hinterglemm und Leogang bis Serfaus-Fiss-Ladis. Maria HOFER folgt auf Thomas KINZ, der sich nach 15 Jahren an der Spitze für eine neue Führungspersönlichkeit stark machte. Thomas KINZ ist Vorstand der Pfänderbahn in Bregenz. Er führte die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen seit ihrer Gründung im Jahr 2001.

  

Maria Hofer - Bergbahnen-Sommer-Erfolgsgeschichte fortschreiben


"Die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen sind seit ihrer Gründung eine Erfolgsgeschichte - als Gruppe, aber auch für jedes einzelne Mitglied. Diesem Erfolg liegt in der Regel die kluge Sommernutzung vorhandener Winterinfrastruktur zugrunde. Zusätzlich erfolgsentscheidend sind die konsequente Qualitätsorientierung und gezielte Sommer-Produkt- und -Angebotsentwicklung. So gelang und gelingt es den Sommer-Bergbahnen, zusätzlich zum Winter, ein zweites wirtschaftlich erfolgreiches Standbein zu etablieren", betont die neue Bundessprecherin der Gruppe. Maria Hofer sieht die Aufgaben der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen ganz stark in der Grundlagenarbeit. "Wir sind gefordert, für unsere Mitglieder ebenso wie für alle anderen Seilbahnunternehmen, Marktforschungserkenntnisse, Informationen und Entwicklungsperspektiven zu erarbeiten, die jedem einzelnen Unternehmen helfen, in Zukunft, im Sommer noch erfolgreicher zu sein", skizziert die Marketingexpertin ihre Vision.

  

Maria Hofer - bisher als stellvertretende Salzburger Landessprecherin engagiert


Die Gruppe der "Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen" gestaltet Maria Hofer bereits seit vielen Jahren, als stellvertretende Salzburger Landessprecherin, wesentlich mit. Die Erfahrung dafür schöpft sie aus ihrer Arbeit bei den Gletscherbahnen Kaprun. Denn das Kitzsteinhorn gilt als einer der Pioniere des Bergbahnen-Bergsommers. Heute zählt das Kitzsteinhorn mit seiner Gipfelwelt 3000/Top of Salzburg zu den international namhaftesten und bestbesuchten hochalpinen Ausflugszielen.

  

Beste Österreichische Sommer-Bergbahnen - DIE FAKTEN


  • Die Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen sind eine Initiative des Fachverbandes der Seilbahnen der Wirtschaftskammer Österreich
  • Leitung: Maria Hofer als Bundessprecherin der Besten Österreichischen Sommer-Bergbahnen
  • Führungsgremium: Bundesländersprecher (Vertreter je Bundesland, in dem es zertifizierte Sommer-Bergbahnen gibt)
  • Die Gruppe ist für jedes österreichische Seilbahnunternehmen offen, das die umfassenden Kriterien erfüllt und sich entsprechend zertifizieren lässt
  • Gründungsjahr 2001 mit insgesamt sieben Mitgliedern
  • 2017: 61 Themenberge sind Mitglieder (2016 waren es 58, in den Jahren davor 51, 47, 42)
  • Bundesländer-Verteilung: Tirol (25), Salzburg (13), Vorarlberg (9), Kärnten (7), Steiermark (4), Niederösterreich (2), Oberösterreich (1)
  • 5 Erlebnis-Spezialisierungen (insgesamt 70, weil mehrere Spezialisierungen je Mitglied möglich sind): Abenteuer (7), Familie (42), Genuss (4), Kunst & Kultur (2), Panorama & Naturerlebnis (15)
  • Internet: http://www.sommer-bergbahnen.at

Rückfragen & Kontakt:

Fachverband der Seilbahnen Österreichs - Marketing Forum
Ricarda Rubik
Tel.: +43 1 5037802
marketingforum.seilbahnen@wko.at

Oliver Pichler
Tel.: +43 1 5128737
office@o-pichler.at
http://www.o-pichler.at/SommerBergbahnen

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T990002