Mahrer: Mehrwertsteuersenkung im Tourismus muss rasch umgesetzt werden

SPÖ schadet mit Blockade der gesamten Tourismusbranche

Wien (OTS) - „Der Tourismus ist eine Leitbranche Österreichs. Wir wollen Entlastung statt Belastung um die Wettbewerbsfähigkeit unserer Betriebe zu stärken. Die Branche schafft wichtige Arbeitsplätze und ist auch international ein Aushängeschild Österreichs, wie sich an kontinuierlich steigenden Gästezahlen zeigt. Entscheidend ist aber, dass wir unseren Betrieben in einem hart umkämpften Markt die richtigen Rahmenbedingungen - gerade auch im Hinblick auf die Digitalisierung - bieten. Die Senkung der Mehrwertsteuer auf Nächtigungen von 13 auf 10 Prozent ist dafür eine wichtige und rasch umzusetzende Maßnahme,“ so Wirtschaftsminister Harald Mahrer.

Die Senkung der Mehrwertsteuer bei Übernachtungen von 13 auf 10 Prozent ist essentieller Bestandteil des Wahlprogramms der neuen Volkspartei. „Diese Maßnahme soll von der neuen Bundesregierung nach der Wahl möglichst rasch und in breitem Konsens umgesetzt werden“, betont Mahrer.

„Wenn die SPÖ diese Entlastungsmaßnahme nicht unterstützt, schädigt sie eine unserer wichtigsten Säulen der Wirtschaft und des Standortes. Wir stehen für einen neuen Stil, in dem man den Partner im Nationalrat nicht überstimmt und wir hoffen im Sinne unserer Tourismusbetriebe und den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, dass die SPÖ die Notwendigkeit von Entlastung des Tourismus erkennt und unterstützt.“

Rückfragen & Kontakt:

Rückfragen & Kontakt:
Österreichische Volkspartei, Abteilung Presse; Tel.:(01) 401 26-620; Internet: http://www.oevp.at, www.facebook.com/volkspartei, www.twitter.com/oevp

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NVP0004