Pfotenhilfe-„Tag der offenen Tür“: Samstag, 7.10.2017

Familienfest mit vielen Tieren, Musik, Tombola, Glücksrad und großem Kinderprogramm

Am Tierschutzhof PFOTENHILFE Lochen werden die vor dem Schlachtmesser geretteten Hühner bis zehn Jahre, Schweine bis 15 Jahre und Rinder bis 30 Jahre alt - und das artgemäß, gesund und zufrieden, mit bestmöglicher tierärztlicher Betreuung
PFOTENHILFE-Geschäftsführerin Johanna Stadler

Lochen am See (OTS) - Am Samstag, 7. Oktober 2017 findet anlässlich des Welttierschutztages der jährliche „Tag der offenen Tür“ am Tierschutzhof PFOTENHILFE Lochen (OÖ/Sbg. Grenzregion) statt, an dem bei umfangreichem Rahmenprogramm von 10.30 – 17 Uhr wieder viele Besucher erwartet werden.

„Wir blicken auf elf herausfordernde und erfolgreiche Jahre zurück: Bewusstseinsbildung, Tierrettung, -aufnahme, -versorgung, -vermittlung und Landwirtschaft sind die Schwerpunkte unserer Arbeit, die kein Wochenende und keine Feiertage kennt. Aber auch elf Jahre bester Zusammenarbeit mit dem Tierschutzressort des Landes Oberösterreich, das auch den ‚Tag der offenen Tür‘ wieder ideell und finanziell unterstützt“, so PFOTENHILFE-Geschäftsführerin Johanna Stadler.

Es gilt jede Menge spannende Beobachtungen über die 400 tierischen Bewohner aus 23 Tierarten zu machen, die sich Tag und Nacht frei bewegen können. Dies stellt ein leider sehr selten gewordenes Gegenstück zu konventioneller Tierhaltung dar. Zusätzlich dürfen alle diese Tiere eines natürlichen Todes sterben, wodurch sich zeigt wie alt auch die für die Fleisch, Milch- und Eierproduktion völlig überzüchteten Haustierrassen werden können und mit welchen Problemen dabei zu rechnen ist. Denn die Lebenserwartung in der Fleischproduktion reicht meist nicht über das Kindesalter hinaus - von nur fünf Wochen bei Hühnern über 6 Monate bei Schweinen bis zu zwei Jahren bei Rindern.

Am Tierschutzhof PFOTENHILFE Lochen werden die vor dem Schlachtmesser geretteten Hühner bis zehn Jahre, Schweine bis 15 Jahre und Rinder bis 30 Jahre alt - und das artgemäß, gesund und zufrieden, mit bestmöglicher tierärztlicher Betreuung“, so Stadler. „Werden Pferde als ‚Sportgeräte‘ schon nach wenigen Jahren aussortiert, finden sie in der PFOTENHILFE einen naturnahen Lebensraum in einer großen Equidenherde und werden meist weit über 30 Jahre alt.“

Zusätzlich gibt es am „Tag der offenen Tür“ fundierte, tierärztliche Beratung für die Besucher und ein tolles Kinderprogramm im Zirkuszelt samt Mitmach-Seifenblasen-Show von drumsonfire.net, und heuer zusätzlich Kinderschminken mit Tiergesichtern.

Für tierfreundliche kulinarische Köstlichkeiten sorgt diesmal das Linzer Restaurant FrontFood.at mit Burgern, Döner, Pommes und Muffins. Die Bar kommt von der Trumer Brauerei und die passende Musik dazu gibt’s von DJ Tommy. Ein Bücher- und CD-Flohmarkt, eine Tombola, ein Glücksrad, Marktstände und Infostände runden das Programm ab.

Für einen unterhaltsamen Tag für die ganze Familie ist also bestens gesorgt. Der Eintritt ist natürlich frei. Weitere Infos und Anfahrtsbeschreibung auf www.pfotenhilfe.org

Hinweis: Aus Tierschutzgründen können am "Tag der offenen Tür" keine Tiere vermittelt und auch keine Vergabetiere vorgestellt werden.

Rückfragen & Kontakt:

Verein Pfotenhilfe
Jürgen Stadler
+43|677|614 25 226
juergen.stadler@pfotenhilfe.at
www.pfotenhilfe.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | PFH0002