Erinnerung: Neues Infrastrukturprojekt: „Wien bekommt Stadtseilbahn“

Wien (OTS) - Nach London, Barcelona oder Rio de Janeiro soll nun auch Wien eine Stadtseilbahn bekommen. Initiatoren sind unter anderem Tourismus-Verantwortliche in Wien und der Steiermark. Ein wichtiges Bindeglied für das Stadtseilbahnprojekt ist der Verein der Steirer, der das Projekt gemeinsam mit der steirischen Tourismusregion Haus im Ennstal ins Leben rufen will. Steirisches Know-how in Sachen Seilbahnen und Tourismus kombiniert mit den Schönheiten der Bundeshauptstadt Wien, der zweitgrößten steirischen Stadt. Bereits ab 2019 soll die Stadtseilbahn in Wien rund um den Ring unterwegs sein. Dann kann man mit nur einem Stopp von der Oper bis zum Steirerball in die Hofburg gondeln.

Details zu dieser neuen Tourismusattraktion möchte Ihnen der Verein der Steirer gemeinsam mit dem Know-how-Partner Haus im Ennstal am Freitag, 10. November 2017, um 11:10 Uhr persönlich vorstellen.

Vor Ort anwesend sind:
•    Mag. Jörg Leichtfried, Bundesminister für Verkehr, Innovation und Technologie (angefragt)
•    Gerhard Schütter, Bürgermeister Haus im Ennstal
•    Mag. Andreas Zakostelsky, Obmann des Vereins der Steirer in Wien
•    Elisabeth Hakel, Obmann-Stellvertreterin
sowie weitere Vorstandsmitglieder des Vereins der Steirer in Wien

Wir freuen uns auf Ihr Kommen!

Ihre Anmeldung nehmen wir gerne unter der Tel.-Nr. 01-712 12 00 beziehungsweise info@foggensteiner.at entgegen.


Erinnerung: Neues Infrastrukturprojekt „Wien bekommt Stadtseilbahn“

Datum: 10.11.2017, 11:10 Uhr

Ort:

Äußeres Burgtor
Heldenplatz, 1010 Wien, Österreich

Rückfragen & Kontakt:

Foggensteiner Public Relations GmbH
3, Beatrixgasse 32/7/4
Tel. 01-712 12 00
info@foggensteiner.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | FGG0001