Regierungsverhandlungen aus Sicht der Wirtschaft: Digitalisierung als Standortturbo nutzen

Die von den Regierungsverhandlern skizzierte Digitalisierungsoffensive könnte eine neue Phase für Österreichs Wirtschaft einläuten

Wien (OTS) - „Flächendeckende 100 Mbit pro Sekunde und Österreich als 5G-Pilotland, Digitalisierung im Bildungsbereich und bei Amtswegen sowie die Einführung digitaler Betriebsstätten sind unverzichtbare Schritte in Österreichs Zukunft“, begrüßt Dr. Markus Gratzer, Generalsekretär der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV), die Erklärungen von ÖVP-Obmann Sebastian Kurz und FPÖ-Obmann Heinz-Christian Strache zum Stand der Regierungsverhandlungen.

Effektive Verwaltung als Standortturbo

Die Digitalisierungsoffensive könne eine neue Phase für Österreichs Wirtschaft einleiten, sieht Gratzer darin einen großen Schritt für den gesamten Standort: „Die benutzerorientierte Verwaltung auch für die Wirtschaft – da kann die Politik die Unternehmen mit relativ geringem Mittelaufwand entscheidend entlasten. Das werden Vertreter aller Branchen begrüßen.“ Als Beispiel für konkrete Verbesserungsvorschläge, die die ÖHV den zuständigen Ministerien bereits übermittelt hat, nennt Gratzer den automatischen und kostenlosen Eintrag ins Gewerberegister bei Beantragung der UID-Nummer und die Automatisierung von Veröffentlichungspflichten auf Basis der Daten der elektronischen USt-Voranmeldung: „Es gibt nichts, was gegen diese Vereinfachungen spricht.“ Unverzichtbar bleiben für die Arbeitgeber am Standort die Rücknahme von Steuererhöhungen der letzten Regierung und die Entlastung von Arbeit: „Daran führt kein Weg vorbei.“

Vorschläge für den Tourismusstandort Österreich finden Sie hier zum Download: https://goo.gl/YEDtxb

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs & Research
T: +43 664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150001