Künstlerische Eiszeit am Kitzsteinhorn!

Das ICE CAMP 2018 presented by Audi quattro ist eröffnet

Kaprun (OTS) - Das eisige Dutzend ist voll! Am 6. Jänner 2018 eröffnete am Gletscher des  Kitzsteinhorns in Kaprun das ICE CAMP presented by Audi quattro. Auch in diesem Jahr beherbergen die drei Eiskuppeln bis Mitte April eine interessante Kunstinstallation des Osttiroler Künstlers Max Seibald, den neuen Audi RS 3 und, als gastronomisches Highlight, eine stylische Ice Bar.

Das ICE CAMP-Areal mit den drei markanten Iglu-Bauwerken,  ist längst zu einem beliebten Treffpunkt für Skifahrer, Snowboarder und Winterwanderer aus aller Welt geworden. Chillige Lounge-Musik und ein unvergleichlicher Ausblick zum Zeller See  und markanten Gipfel des Kitzsteinhorns erwartet die Besucher auf dem sonnigen Plateau auf 2.600 Meter, inmitten von Gletscherpisten, Snowpark-Obstacles und Superpipe.

Die „medienbox“ belebt alle Sinne

Beim Betreten des ICE CAMPS taucht man ein in fröhliches Stimmengewirr, das zusammen mit flackernden, bunten Lichtern und nach Minze duftendem Nebel aus einem großen Eiskubus strömt. „Die ,medienbox‘ belebt alle Sinne“, verrät Eiskünstler Max Seibald und fügt hinzu: „Wer in das Wirrwarr der Stimmen hineinhorcht, kann Fragmente mehrsprachiger TV-Berichte hören.“ Nach dem lebendigen Mediengeflimmer ist der „Audi Show-Room“ der ideale Ort zum stillen Bewundern der ausgefeilten Technik des Audi RS 3. Besucher haben hier die Möglichkeit, die moderne Formensprache des sportlichen Audis aus allen Perspektiven zu betrachten und am fix installierten Photopoint ein cooles Erinnerungsbild machen zu lassen.

Urbanes Bar-Feeling an der Ice Bar

Viel Raum für gar nicht eisige Gespräche schafft das Design der Ice Bar im dritten Iglu. Mit warmen Fellen belegte Sitzmöglichkeiten aus Eis laden zum gemütlichen Chillen und am geschwungenen Bartresen trifft man sich zum zwanglosen Plaudern und Kennenlernen. Auch vor dem ICE CAMP sorgt ein kleines aber feines gastronomisches Angebot für das Wohl der Besucher. Das Sonnendeck mit Liegestühlen und Blick auf das Kitzsteinhorn lädt nach dem Beleben aller Sinne durch die „medienbox“ zum zur Ruhe kommen ein. Hier kann man die Schönheit des Kitzsteinhorns mit geschärften Sinnen wahrnehmen und dabei herrlich entspannen.

Achtwöchige Bauzeit für das ICE CAMP

Die intensiven Schneefälle im Frühwinter sorgten für ICE CAMP das Kitzsteinhorn-Team und Baumeister Andy Tremschnig sowie sein zehnköpfiges Team für verschärfte Baubedingungen, wie er erzählt: „Am 20. November erfolgte der Spatenstich zum ICE CAMP 2018. Mit meinem gut eingespielten Team war das ICE CAMP nach acht Wochen Bauzeit errichtet. 60 Tonnen Eis und 2.500 Kubikmeter Schnee bilden die drei verbundenen Kuppeln und das künstlerische Interieur.“ Für Winterwanderer ist das ICE CAMP über einen speziell ausgeschilderten Trail bestens erreichbar und jeden Mittwoch kann man sich um 10:30 Uhr einer geführten Schneeschuhwanderung vom Alpincenter zum ICE CAMP anschließen.

Rückfragen & Kontakt:

Maria Hofer
Kitzsteinhorn - Gletscherbahnen Kaprun AG
Wilhelm Fazokas Straße 2d
A-5710 Kaprun
Tel.: +43 / (0) 6547 / 8700-171
Mobil: +43 / (0) 664 / 78 29 855
E-Mail: maria.hofer@kitzsteinhorn.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z940001