Freiheitliche Wirtschaft begrüßt Rücknahme der Mehrwertsteuer-Erhöhung im Tourismus!

Krenn: Senkung von 13 auf 10 Prozent wurde mit 1. November fixiert und sorgt für Planungssicherheit!

Wien (OTS) - Der Bundesobmann der Freiheitlichen Wirtschaft, WKÖ Vizepräsident Matthias Krenn, zeigt sich erfreut, dass die Rücknahme der Erhöhung der Mehrwertsteuer auf Übernachtungen fix mit 1. November 2018 kommen wird. Diese Entscheidung vor dem Beginn der nächsten Wintersaison bringt Planungssicherheit für die Betriebe. Damit wurde die berechtigte Forderung der Freiheitlichen Wirtschaft endlich umgesetzt.

Krenn dazu: „Das ist sehr erfreulich, denn die Tourismusbranche ist durch die Mehrwertsteuer-Erhöhung von 10 auf 13 Prozent mit jährlich rund  130 Millionen Euro massiv belastet worden. Dadurch hatte man mit erheblichen Problemen im internationalen Wettbewerb zu kämpfen. Gelungen ist das nur mit viel persönlichem Engagement der Unternehmer, die gemeinsam mit ihren Mitarbeitern den Qualitätstourismus aufrechterhalten konnten!“

Die Mehrwertsteuer-Senkung ist daher auch ein wichtiger Schritt zur Erhaltung der Arbeitsplätze im ländlichen Raum. Nun gilt es  weiter intensiv an den anderen Baustellen zu arbeiten. Wichtig für die Freiheitliche Wirtschaft ist es die Rahmenbedingungen für Mitarbeiter und Unternehmer zu verbessern! Dazu gehören auch die Regionalisierung der Mängelliste, sowie flexible Arbeitszeiten, die dem hohen Anspruch der Gäste gerecht werden, so Krenn abschließend

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitliche Wirtschaft - RfW
Mag. Michael Brduscha
0043 664 3384704
vorarlberg@fw.at
http://www.fw.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | RFW0002