Region Wörthersee - Der (digitale) Leuchtturm im Kärntner Tourismus

Mit drei innovativen Lösungsansätzen stellt sich die Region Wörthersee den wachsenden Herausforderungen, die künftig auf jede Tourismusdestination zukommen werden.

Velden (OTS) - Im Rahmen eines gemeinsamen Pressegesprächs von Tourismusreferent LR Christian Benger, KWF-Vorstand Dr. Erhard Juritsch und Mag. Roland Sint, Geschäftsführer der Wörthersee Tourismus GmbH, wurden drei Projekte mit innovativen Lösungsansätzen vorgestellt:

a) DIGITALE SPRACHASSISTENTEN: Der Einsatz von digitalen Sprachassistenten gewinnt zunehmend an Akzeptanz und bringt auch für den Tourismus völlig neue Chancen im Gästeservice. Microsoft geht davon aus, dass in zwei bis drei Jahren über 50 % aller Suchanfragen im Internet über digitale Assistenzsysteme (Apples Siri, Googles Home oder Amazons Alexa) kommen. Hier blickt die Region Wörthersee bereits auf den Abschluss der Phase 1 zurück und entwickelt an den ersten Sprachassistenten für die Wörthersee-Betriebe.

„Die Digitalisierung gehört zu einem zentralen Thema in der täglichen Tourismusarbeit. So liegt es für die Region Wörthersee auf der Hand, sich führend dieses Themas anzunehmen“, ist Sint überzeugt, ergänzt aber: "Das qualitative Gespräch zwischen Gast und Gastgeber wird dennoch auch weiterhin das höchste Gut in einem erfolgreichen Tourismusbetrieb bleiben. Digitale Assistenten helfen, dass sich Gäste in der Region schneller zurechtfinden und wohlfühlen. Bis zum Ende des Projektzeitraums (Ende 2019) wird die Installation von rund 300 digitalen Sprachassistenten in Hotelzimmern am Wörthersee angestrebt."

b) DAS INSIDER-TEAM, digitale "Pannenhelfer" machen Betriebe fit:
Bewertungsplattformen und Online Travel Agencies (OTA) haben die Beziehung zwischen Beherbergungsbetrieben und Kunden nachhaltig verändert. Es gibt unzählige Anbieter die versuchen in der Digitalisierung ein Geschäftsmodell zu etablieren. Die Beherberger sind vielfach überfordert und wissen teilweise auch nicht mehr, welche Tools denn die richtigen sind.

Bereits seit 2016 setzt die Tourismusregion Wörthersee – im Rahmen eines Pilotprojektes – auf den Einsatz einer Gruppe an flexiblen und freien Mitarbeitern: dem WÖRTHERSEE-INSIDER-Team. Diese schulen und beraten die Tourismusunternehmen in der Region im Rahmen von kostenlosen Hausbesuchen und machen die Betriebe an ihren lokalen Computeranlagen fit, zeigen Tipps und Tricks für bessere Internet-Suchergebnissen und steigern den „content score“ auf dem Weg zur optimalen Buchbarkeit im Internet. Durch den Einsatz des WÖRTHERSEE INSIDER-Teams konnte der Online-Buchungsumsatz auf der landesweiten Buchungsplattform um 70% gesteigert werden!

"Wir sehen das Projekt der INSIDER aber durchaus auch als Einstiegsdroge für weitere Maßnahmen. Mit Anschlussförderungen bei Investitionen mit bis zu 50 % wollen auch wir diesen erfolgreichen Prozess weiter vorantreiben!" freut sich auch KWF-Vorstand Dr. Erhard Juritsch.

Dieses Projekt der WÖRTHERSEE-INSIDER soll auf Kärnten erweitert werden und verfolgt konkrete Ziele:

  • Schulungsmaßnahmen in rund 2.000 Betrieben Kärnten weit
  • Eine Verdoppelung der online buchbaren Betriebe über das landesweite System Feratel
  • Eine Verdoppelung der online buchbaren Betriebe auf der jeweiligen Betriebshomepage
  • Entwicklung und Ausbildung zu zukünftigen Mitarbeitern (Poolgedanke).

Das von der Region Wörthersee initiierte Projekt ist eine vorbildliche Kooperation zwischen dem Land Kärnten, Abteilung 7 (Landesrat DI Christian Benger Tourismusreferat), dem KWF-Kärnten, der Kärnten Werbung sowie den Kärntner Tourismusregionen.

c) JOB THE LAKE - Work Life Wörthersee:
Während sich die Tourismuszahlen am Wörthersee hervorragend entwickeln (+ 6,5 % Zuwachs an Übernachtungen im Jahr 2017), fehlen vielen Gastronomie- und Hotelleriebetrieben zusätzliche qualifizierte Mitarbeiter. Das Aufrechterhalten gesetzeskonformer und mitarbeiterfreundlicher Arbeitsbedingungen wird für Betriebe zunehmend schwerer bzw. beinahe unmöglich. Auf der Strecke bleibt der qualitative Gästeservice.

JOB THE LAKE ist eine Offensive der Wörthersee Tourismus GmbH, um Fachkräfte für die Region Wörthersee zu sensibilisieren.

Geworben wird für eine neue Form der Work-Life-Balance mit speziellen Goodies und Angeboten, organisiert durch die Region. Dabei soll Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern wertschätzend gezeigt werden, dass sie hier gerne gesehen sind und dringend gebraucht werden.

Neben einem Gutschein-System, haben aber ab sofort auch die Betriebe am See die Möglichkeit, die Wörthersee PLUS-Card nicht nur als Gästekarte auszugeben, sondern als Mitarbeiterkarte weiterzugeben.

So kommen Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in den Genuss von über 160 ermäßigten und kostenlosen Freizeitangeboten in den Regionen Wörthersee, Klagenfurt und Mittelkärnten.

Kommuniziert wird die Aktion mittels in einer neuen Broschüre, die umfassend auf die Vorzüge der Region in punkto Lebensqualität hinweist, aber auch Betrieben genügend Platz einräumt, sich mit ihren Jobangeboten zu präsentieren. Die Broschüre JOB THE LAKE wird bei Infotouren in kooperierenden Wintersport-Regionen, wie z.B. der Region Obertauern oder am Arlberg verteilt. Ergänzend dazu gibt es Jobmessen in diesen Orten.

Motiviert, dieses Thema voranzubringen, zeigt sich auch Landesrat Christian Benger und verweist auf verstärkte Anstrengungen auch auf Bundesseite, um Rahmenbedingungen für Unternehmen nochmals deutlich zu verbessern. Flexiblere Arbeitszeiten, sowie die Senkung der Lohnnebenkosten soll auch auf Arbeitgeberseite einen Impuls bringen, um wieder mehr Mitarbeiter von einem Arbeitsplatz in der Gastronomie und Hotellerie zu überzeugen.

Rückfragen & Kontakt:

Wörthersee Tourismus GmbH
Mario Schönherr
Presse-Kommunikation
Tel.: 0043 (0) 4274 38288-20
schoenherr@woerthersee.com
www.woerthersee.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T510002