Der Kader steht fest: Das ist das Paralympic Team Austria

ÖPC-Rauch-Kallath und WKÖ-Schultz geben den rot-weiß-roten Startschuss für PyeongChang, wo von 9. bis 18. März die Paralympischen Spiele 2018 über die Bühne gehen

Wien (OTS) - Knapp zwei Wochen vor Beginn der XII. Winter-Paralympics in PyeongChang (9. bis 18. März) wurde der rot-weiß-rote Kader bekanntgegeben. In Rahmen einer Pressekonferenz in der WKO Sky Lounge stellte das Österreichische Paralympische Committee das Team vor. 13 AthletInnen plus zwei Guides für SportlerInnen mit Sehbehinderung bilden das Paralympic Team Austria. „Wir sind sehr stolz auf unser Aufgebot. Jede und jeder einzelne hat sich das Antreten in PyeongChang hart erarbeitet und verdient“, sagte ÖPC-Präsidentin Maria Rauch-Kallat. Auch ÖPC-Generalsekretärin Petra Huber zeigte sich begeistert: „Vielen Dank an die Wirtschaftskammer Österreich für den perfekten Rahmen in der Sky Lounge. Jetzt können die Paralympics beginnen.“

 Die Vizepräsidentin der Wirtschaftskammer Österreich (WKÖ), Martha Schultz, unterstrich die Bedeutung der Paralympics in Südkorea als enormen Impulsgeber für die Wirtschaft: „Österreich kann sportliche Großereignisse, wie die Olympischen und natürlich auch die Paralympischen Spiele, als perfekte Plattform nutzen, um sich als attraktiver Tourismus- und Wirtschaftsstandort zu präsentieren. Denn neben unseren tollen Athletinnen und Athleten, die in PyeongChang im medialen Rampenlicht stehen, haben auch Österreichs Unternehmen bereits im Vorfeld Medaillen gesammelt.“

 Vor allem mit Seilbahn-Projekten, Beschneiungsanlagen und Schneeräumungs-  bzw. Pistenpräparierungsgeräten oder Kameraseilbahn-Anlagen konnten sich die rot-weiß-roten Betriebe diesmal bei Olympia erfolgreich positionieren. Professionell begleitet und unterstützt werden sie dabei vom AussenwirtschaftsCenter Seoul der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA. „Immerhin ist Südkorea schon jetzt - nach China und Japan - der drittgrößte Exportmarkt und Handelspartner in Asien. Rund 60 österreichische Unternehmen sind derzeit dort tätig und auch für unseren Tourismus zählt Korea zu den Top-Zukunftsmärkten“, so WKÖ-Vizepräsidentin Schultz.

 Österreich ist in PyeongChang in drei von sechs Sportarten – Ski Alpin, Ski Nordisch, Snowboarden, – vertreten. Chef de Mission Julia Wenninger und Teammanager Michael Knaus übernahmen die Vorstellung des Aufgebots. Mit Claudia Lösch, Markus Salcher, Carina Edlinger und Patrick Mayrhofer waren vier StarterInnen vor Ort. Das Quartett war sich einig: „Die Spannung steigt von Tag zu Tag! Wir können es kaum erwarten, endlich ins Flugzeug zu steigen.“

 Das Paralympic Team Austria:

 Ski Alpin (10): Heike Eder, Markus Gfatterhofer, Thomas Grochar, Claudia Lösch, Gernot Morgenfurt (mit Guide Christoph Gmeiner), Nico Pajantschitsch, Roman Rabl, Markus Salcher, Simon Wallner, Martin Würz

 Snowboard (2): Patrick Mayrhofer, Reinhold Schett

 Ski Nordisch (1): Carina Edlinger (mit Guide Julian Edlinger)

 Insgesamt umfasst die ÖPC-Delegation etwa 60 Personen. Das Team reist am 2.3. bzw. 6.3. an. (PWK098/ES)

Rückfragen & Kontakt:

Matthias Nemetz
Tel.: +43 650 919 19 29
Mail: nemetz@nwms.at

Elisabeth Salzer
WKÖ-Presseabteilung
Tel: ++43 664 8179911
Mail: elisabeth.salzer@wko.at

Aktuelle News aus der Wirtschaft für die Wirtschaft – http://news.wko.at/oe

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | PWK0001