Wien: Nächtigungsplus von 5,0 % bringt neuen Jänner-Bestwert

Wien (OTS/RK) - Im heurigen Jänner übertraf Wien mit 876.000 Gästenächtigungen den bisherigen Bestwert aus dem Jänner 2017 um 5,0 %. Der nunmehr für das Gesamtjahr 2017 ausgewertete Netto-Nächtigungsumsatz von Wiens Hotellerie ist mit rund 792 Mio. Euro bzw. einem Plus von 7,2 % gegenüber 2016 fast doppelt so stark gewachsen wie die Nächtigungen des Vorjahres.

Im heurigen Jänner brachten innerhalb der 10 nächtigungsstärksten Herkunftsmärkte Russland, die USA, Frankreich und Rumänien Nächtigungszuwächse im zweistelligen Bereich, aus Österreich und Deutschland fiel er einstellig aus, Großbritannien stagnierte. Italien wies im Jänner einen zweistelligen Rückgang auf, auch die Schweiz und Spanien erreichten ihre Vorjahreswerte nicht. Unter Wiens 40 aufkommensstärksten Herkunftsmärkten entwickelten sich 28 positiv, wobei die Steigerungen aus der Ukraine (+ 23 % auf 17.000 Gästenächtigungen), Südkorea (16.000, + 13 %), Polen (12.000, + 20 %), der Türkei (12.000, + 16 %) und Brasilien (10.000, + 13 %) besonders auffallend waren. Die durchschnittliche Bettenauslastung erhöhte sich auf 39,4 % (1/2017: 39 %), die Zimmerauslastung auf rund 51 % (1/2017: rund 50 %). Wiens Hotelbettenkapazität hat sich von Jänner 2017 auf Jänner 2018 um rund 2000 Betten auf 64.800 erhöht (+ 3,2 %).

Hotellerie-Umsatz im Gesamtjahr 2017 doppelt so stark gewachsen wie Nächtigungen

Mittlerweile ist der gesamte Netto-Nächtigungsumsatz der Wiener Hotellerie für 2017 ausgewertet: Nicht zuletzt dank eines starken Dezembers (+ 9,6 % auf 82 Mio. Euro) erzielte er mit rund 792 Mio. Euro ein Plus von 7,2 %. Die Nächtigungen waren 2017 um 3,7 % auf 15,5 Millionen gestiegen.

Die Ergebnisse im Detail

Herkunftsland Nächtigungen(1) Nächtigungsumsatz netto (2) Jänner 2018 Jänner-Dezember 2017 Österreich 189.000 +9% 126.494.000 +7% Deutschland 142.000 +3% 146.819.000 +11% Russland 50.000 +25% 23.830.000 +33% Italien 47.000 -18% 31.241.000 -5% USA 37.000 +11% 60.161.000 +6% Großbritannien 34.000 +/-0% 40.221.000 +1% Frankreich 25.000 +16% 22.516.000 +9% Rumänien 23.000 +18% 14.137.000 +10% Schweiz 21.000 -1% 24.213.000 +4% Spanien 19.000 -3% 22.785.000 +2% Übrige 289.000 279.444.000 Alle Länder 876.000 +5,0% 791.861.000 +7,2% (1) Nächtigungen sind nicht Gäste, sondern die von diesen absolvierten Übernachtungen. (2) ohne Frühstück und Umsatzsteuer

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

WienTourismus
Walter Straßer
Tel.: +43 1 211 14 111
walter.strasser@wien.info

Andrea Zefferer
Tel.: +43 1 211 14 116
andrea.zefferer@wien.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NRK0002