WALDNESS: Tanne statt Wanne, Doktor Wald für jedermann

Erstmals in Europa: Qualitativer Wald-Urlaub mit Experten

Altmünster (OTS) - Pünktlich zum Start der weltgrößten Reisemesse, der ITB in Berlin, präsentieren innovative österreichische Touristiker eine europaweite Angebotsgruppe mit völlig neuen Inhalten und Qualitäten: WALDNESS® ist als Marke geschützt und wird zukünftig hochwertige Naturangebote von Destinationen und touristischen Betrieben kreieren und vermarkten! Hinter WALDNESS stehen Hermann Hüthmayr, einer der Mitbegründer der Kinderhotels, die Touristiker Karinja und Andreas Pangerl, sowie Natur- und Waldpädagogen. Unter anderem WALDNESS.Meister Fritz Wolf, der in seiner Karriere über 1000 Waldpädagogen ausgebildet hat. Vom oberösterreichischen Almtal aus wurde dieses Thema ausführlich bearbeitet und bereits seit mehreren Monaten erfolgreich getestet. Das Almtal selbst darf sich seit Beginn des Jahres 2018 entsprechend 1. WALDNESS.Destination Europas nennen. Selbst eingefleischte Kenner der Materie und Fachleute waren überrascht von den Ergebnis-sen einer entsprechenden medizinischen Studie der Universität Graz. Über den „Biophilia-Effekt – Heilung aus dem Wald“ erklärt etwa der Biologe und Autor Clemens G. Arvay unter anderem die Stärkung des Immunsystems und die positiven Wirkungen des Waldes auf das vegetative Nervensystem des Menschen. WALDNESS baut auf diesen erwiesenen Effekten auf und bietet ein absolut gesundheitsförderndes Angebot und gemeinsame Vermarktung.

WALDNESS sorgt mit seinem bereits formierten Team mit WALDNESS.Coaches für ein erfolgreiches Erleben des Waldes in allen Facetten. Dafür wurden spezielle Erlebnisäste entwickelt, die in unterschiedlichen Ausprägungen in allen zukünftigen WALD-NESS.Destinationen ihren Niederschlag finden werden. Da gibt es etwa Massagen im Wald mit hoher Kompetenz, Wald-Wyda (das Yoga der Kelten), ein Latschenbad, ein Waldbuffet, Wanderungen mit Waldkochen in der Waldschule, Waldsauna, Waldkosmetik und Waldkneippen. Außerdem spielen Waldtiere eine Rolle, wird in speziellen Genussmöbeln entspannt.
Und auch Winter.WALDNESS hat bereits einen erfolgreichen Testlauf hinter sich. Die Quali-tätskriterien mit einer entsprechenden Produktsicherheit für die Gäste ist dafür – neben der sicheren gesunden Wirkung des Waldes selbst - die Voraussetzung. Im Almtal etwa trägt WALDNESS nicht nur der mehrgemeindige Tourismusverband, sondern sind inzwischen elf Betriebe – vom Bio-Bauernhof über Wald-Pensionen bis hin zum Romantikhotel und dem ersten WALDNESS.Chalet – beteiligt an der Kooperation.

Rückfragen & Kontakt:

Infos unter www.waldness.info, office@waldness.info, +43 664 5402160

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T670002