Neue Seminare der Vermieterakademie Tirol: Datenschutzverordnung, Pauschalreiserichtlinien und Upcycling

Innsbruck (OTS) - Neues Jahr, neue Themen – so könnte man den Start der Vermieterakademie Tirol in das zweite Jahr unter der Federführung des Verbands der Tiroler Tourismusverbände am besten beschreiben. Der hohe Qualitätsanspruch bleibt 2018 oberste Prämisse: Die Teilnehmer dürfen sich auf maßgeschneiderte, praxisorientierte Weiterbildungsangebote freuen - wohnortnah und kostengünstig.

 „In Zusammenarbeit mit den Tourismusverbänden, die für „ihre“ Vermieter die Seminare buchen, konnten wir im vergangenen Jahr über 150 Veranstaltungen abwickeln. Zu genau den Themen, die die Vermieter in ihrer täglichen Arbeit brauchen bzw. konkret umsetzen können“, so Katrin Perktold (GF Verband der Tiroler Tourismusverbände). „Somit ist es für uns selbstverständlich, dass wir das Seminarprogramm laufend adaptieren und mit neuen Angeboten erweitern. Gerade die Datenschutzgrundverordnung, die im Juli in Kraft tritt und die EU-Pauschalreiserichtlinie, die schon im Mai schlagend wird, beschäftigt die Vermieter stark. Wir freuen uns, dass wir für beide Themen kompetente Partner für die Vermittlung gewinnen konnten“, so Perktold weiter.

 Die wichtigsten Fragen des neuen Pauschalreiserechts und welche Auswirkungen dies für heimische Betriebe hat, beleuchtet Sabine Pinggera, die Geschäftsführerin der Fachgruppe Hotellerie in der Wirtschaftskammer gemeinsam mit einem erfahrenen Anwalt. Genauso wichtig gerade für Vermietungsbetriebe, für die personenbezogene Daten oftmals die Geschäftsgrundlage darstellen, ist die neue Datenschutzgrundverordnung. Hier konnte das WIFI, das zu diesem Thema bereits seit mehreren Monaten Schulungen und Seminare anbietet, als Partner gewonnen werden.  „Besonders wichtig ist es uns, dass die Betriebe konkrete Handlungsanleitungen mit nach Hause nehmen – sind sie doch tagtäglich mit der Verarbeitung personenbezogener Daten konfrontiert.‘“,, so Katrin Perktold.  

Aus alt mach neu: Upcycling

Für viele kleine und mittlere Vermietungsbetriebe ist das Thema Investition besonders herausfordernd. Um am Ball zu bleiben, ist es notwendig, sich mit den Wünschen der Gäste auseinanderzusetzen, auf der anderen Seite müssen Investitionen finanziert werden. Welche Möglichkeiten es hier gibt, welche Förderungen angeboten werden aber auch kreative Ideen, wie mit kleinen Budgets – Stichwort Upcycling – neue Impulse gesetzt werden können, vermittelt das Seminar „Tourismus-Upcycling, aus ALT mach NEU“. Manuel Lampe, der sich mit seiner Agentur auf das Thema spezialisiert hat, gibt hier sein Know-How weiter.

 „Im vergangenen Jahr besuchten rund 1250 Vermieterinnen und Vermieter ein Seminar der Vermieterakademie Tirol – das zeigt deutlich, wie wichtig das Thema Weiterbildung ist.“, so Anton Habicher, der das Projekt in der Tourismusabteilung des Landes federführend koordiniert. „Neben dem Aufgreifen aktueller Themen und deren Vermittlung durch hochkompetente, praxiserfahrene Referenten liegt unser Schwerpunkt für dieses Jahr im Bereich des Ausbaus der E-Learning-Möglichkeiten. Klares Ziel – noch mehr Interessenten zu erreichen bzw. den Teilnehmern Vertiefungsmöglichkeiten anzubieten. Wir freuen uns, dass wir auch hierfür erfahrene Partner gewinnen konnten“, gibt Habicher abschließend einen weiteren Ausblick.

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Katrin Perktold
Verband der Tiroler Tourismusverbände
Weiherburggasse 8
6020 Innsbruck
t: +43 512 214200
Katrin.Perktold@tvb.tirol

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Y030002