WK Wien fordert neue Infrastruktur für Sport, Events und Kongresse

Neuinvestitionen in moderne, multifunktionelle Event- und Sportstätten sind überfällig – Grießler: Privatinvestoren stehen bereit, Stadt braucht nur noch einschlagen

Wien (OTS) - „Wenn die Stadt das Austria Center Vienna modernisieren möchte, ist das fein, aber leider viel zu wenig. Wien braucht schon längst neue Sport- und Eventstätten von internationalem Format. Will man in der Champions League der Event-Metropolen mitspielen, muss man nachrüsten“, sagt Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft in der Wirtschaftskammer Wien.

Ganz konkret fordert Grießler eine neue multifunktionelle Eventhalle für Sport- und Kulturveranstaltungen sowie den Neubau eines Nationalstadions. Idealerweise plant man gleich beides zusammen. Die Wirtschaftskammer Wien hat diesbezüglich schon Gespräche mit interessierten Privatinvestoren geführt. Die Stadt war und ist immer noch ganz herzlich zu diesen Gesprächen eingeladen. Für den Neubau eines Nationalstadions gibt es ja auch bereits eine breite Allianz aus (Bundes-)Politik, Sportverbänden und Wirtschaft. „Es ist wichtig, dass wir diese Themen endlich angehen – zum Wohle der Sport- und Eventstadt Wien“, sagt Grießler.

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Abteilung Presse und Medienmanagement
Christian Wenzl
T 514 50-1585
E christian.wenzl@wkw.at
W news.wko.at/wien

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | WHK0003