Der Schneeball ist die Gartenpflanze des Jahres!

In den heimischen Baumschulen startet die Frühlingssaison! Das Hauptaugenmerk liegt dieses Jahr am Schneeball, der Gartenpflanze des Jahres.

Neben dem Herbst ist der Frühling eine gute Pflanzzeit für Gehölze mit Ballen oder im Topf. Die beiden einheimischen Schneebälle „Wolliger Schneeball“ (Viburnum lantana) und „Gemeiner Schneeball“ (Viburnum opulus) machen sich hervorragend in einer Vogelschutzhecke, weil die Früchte von den Vögeln geliebt werden. Am besten gemischt mit anderen Vogelschutzgehölzen wie z. B. Bauernjasmin, Felsenbirne, Flieder, Holunder, Kolkwitzie, Schlehe und Weißdorn. Die meisten Schneeballarten können an die Stellen gesetzt werden, an denen Sichtschutz gebraucht wird, weil sie ausreichend hoch werden und dicht wachsen
Karl Grossbötzl, Obmann der Österreichischen Baumschulen

Wien (OTS) - Die Österreichischen Baumschulen haben den Schneeball zur Gartenpflanze des Jahres gewählt. Durch die zahlreichen Einsatzmöglichkeiten der Pflanze, die große Vielfalt und die Pflegeleichtigkeit hat es sich diese Pflanzengruppe verdient in den Mittelpunkt der Aufmerksamkeit zu rücken.

Vielfältig und pflegeleicht

Kaum eine Pflanzengattung ist so vielfältig wie der Schneeball (Viburnum). Neben den Winterblühern, gibt es niedrig wachsende Arten, die sich als Bodendecker eignen. Attraktive, immergrüne Vertreter für Hecken gibt es genauso, wie wunderschöne Arten mit großen Blütenbällen, die man gerne als Mittelpunkt in den Garten pflanzt. Der Schneeball wächst als Strauch oder kleiner Baum und hat geringe Ansprüche an den Standort. Er gedeiht an sonnigen und halbschattigen Lagen, wobei es auch spezielle Arten für viel Schatten oder viel Sonne gibt. Generell kann gesagt werden, dass mehr Licht zu üppigerer Blütenbildung führt. Der Boden sollte nährstoffreich und tiefgründig sein. Beim pH-Wert ist Viburnum tolerant. Der Name „Schneeball“ kommt übrigens von den weißen oder weiß-rosa Blüten, die zu Kugeln geformt sind. Neben diesen sehr attraktiven Blüten schmücken auch die gelben, roten oder schwarzen Beeren ungemein.

Neben dem Herbst ist der Frühling eine gute Pflanzzeit für Gehölze mit Ballen oder im Topf. Die beiden einheimischen Schneebälle „Wolliger Schneeball“ (Viburnum lantana) und „Gemeiner Schneeball“ (Viburnum opulus) machen sich hervorragend in einer Vogelschutzhecke, weil die Früchte von den Vögeln geliebt werden. Am besten gemischt mit anderen Vogelschutzgehölzen wie z. B. Bauernjasmin, Felsenbirne, Flieder, Holunder, Kolkwitzie, Schlehe und Weißdorn. Die meisten Schneeballarten können an die Stellen gesetzt werden, an denen Sichtschutz gebraucht wird, weil sie ausreichend hoch werden und dicht wachsen“, empfiehlt der Obmann der Österreichischen Baumschulen Karl Grossbötzl.

Rückfragen & Kontakt:

Blumenmarketing Austria
Dipl.-Ing. Karin Lorenzi
Tel.: 01/53441-8559
office@gartenbau.or.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0014