Mölltaler Gletscher - FPÖ-Staudacher: ÖVP bricht Wahlversprechen und verrät Oberkärnten!

Versprochener Ausbau des Mölltaler Gletschers kein Thema bei Koalitionsverhandlungen – Neo-Landesrätin Schaar ist in der Pflicht

Klagenfurt (OTS) - „Wie billig sich die ÖVP bei den Koalitionsverhandlungen an die SPÖ verkauft hat, offenbart ihr designierter Obmann LR Martin Gruber. Die ÖVP hat im Wahlkampf versprochen, dass das 60-Millionen-Projekt eines Hoteldorfes samt Schigebiet am Mölltaler Gletscher verwirklicht wird, wenn sie in die Regierung kommt. Doch Gruber hat nun in einem Zeitungsinterview eingestanden, dass diesbezüglich alles in Schwebe ist und mit der SPÖ nichts ausgemacht sei. Bei den Koalitionsverhandlungen waren der ÖVP ein paar Posten wichtiger, als für dieses wichtige Projekt und neue Arbeitsplätze für das Mölltal zu kämpfen“, kritisiert der Spittaler FPÖ-Landtagsabgeordnete Christoph Staudacher scharf.

Es sei unverantwortlich, wenn die ÖVP den Oberkärntnern vor der Wahl die Großinvestition in Aussicht stellt, nur um dies bei der ersten Gelegenheit wieder zu vergessen. „Die ÖVP verrät damit die Interessen des ohnehin vernachlässigten Bezirkes Spittal und sie desavouiert zugleich auch ihren bisherigen Klubobmann Ferdinand Hueter“, betont Staudacher.

Er sieht die neue SPÖ-Landesrätin Sara Schaar massiv in der Pflicht. „Es gibt die Möglichkeit, das geplante Projekt auch im Einklang mit dem Naturschutz umzusetzen. Die nötigen Eingriffe in die Schutzgebiete ´Kleinfragant´ und ´Klein-Wurten´ sind möglich, weil ein öffentliches Interesse an der Großinvestition besteht und die Projektbetreiber auch Ersatzflächen zur Verfügung stellen“, betont Staudacher. Man werde sehen, ob die Spittaler Neo-Landesrätin etwas für ihren eigenen Bezirk erreichen wird. Die FPÖ werde jedenfalls alle nötigen Initiativen ergreifen, damit diese Großinvestition am Mölltaler Gletscher, die 150 Arbeitsplätze bringt, realisiert werden kann.

(Schluss)

Rückfragen & Kontakt:

Freiheitlicher Landtagsklub
Landhaus, 9020 Klagenfurt
0463 513 272

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | FLK0003