IMC FH Krems trifft Kooperationsvereinbarung in China: Ab 2020 transnationaler Bachelorstudiengang am Polus International College

Krems (OTS) - Aufsichtsratsvorsitzender der IMC FH Krems Dr. Heinz Boyer, Geschäftsführer Dr. Karl Ennsfellner und Andrea Stopajnik, MA, Leiterin der International Relations, nahmen vom 6. bis 13. April 2018 an der Delegationsreise der österreichischen Bundesregierung nach China teil. Im Zuge dieser Reise konnte eine weitere Kooperationsvereinbarung getroffen werden: Ab Wintersemester 2020 wird es einen transnationalen Bachelorstudiengang „Tourism and Leisure Management“ am Polus International College in Chengdu geben.

Neue transnationale Kooperation

Im Rahmen der Eröffnung des österreichischen Konsulats in Chengdu konnte IMC FH Krems Geschäftsführer Dr. Karl Ennsfellner in Anwesenheit von Bundespräsident Dr. Alexander Van der Bellen und Bundekanzler Sebastian Kurz den Vertrag für ein neues transnationales Studienprogramm der IMC FH Krems mit dem Polus International College in Chengdu unterschreiben. Gegenstand der Vereinbarung ist das Angebot eines Bachelorstudienganges „Tourism and Leisure Management“ in Chengdu, einer sich dynamisch entwickelnden Stadt in Zentralchina. Der Bachelorstudiengang soll in englischer Sprache angeboten werden und inhaltlich auf dem gleichnamigen Kremser Studiengang basieren. Lehrende der IMC Fachhochschule Krems werden als „IMC Flying Faculty“ Teile des Studienprogrammes vor Ort unterrichten. Bei einem erfolgreichen Studienabschluss werden die Absolventinnen und Absolventen sowohl den österreichischen als auch den chinesischen akademischen Grad erhalten. Die Qualitätssicherung des Studienprogramms wird von der IMC Fachhochschule Krems wahrgenommen. Geplanter Start des neuen transnationalen Studienganges ist das Wintersemester 2020. „Der Studiengang in Chengdu ist ein weiteres Beispiel für den erfolgreichen Bildungsexport unserer IMC Fachhochschule Krems“, zeigt sich IMC FH Krems Geschäftsführer Dr. Ennsfellner stolz.

IMC FH Krems als Vorreiter

Die IMC Fachhochschule Krems ist Vorreiter im Bereich des Bildungsexportes, sie bietet seit mehr als zehn Jahren in Kooperation mit ausgewählten Universitäten weltweit transnationale Studiengänge z.B. in Aserbaidschan, Vietnam und China an. Aktuell sind ca. 500 Studierende in diesen Studienprogrammen inskribiert.

Der eingeschlagene Weg des Bildungsexportes wird in Zukunft weiter fortgesetzt und noch ausgebaut. Die IMC Fachhochschule Krems ist mittlerweile die internationalste Fachhochschule in Österreich.

Rückfragen & Kontakt:

IMC FH Krems
Michaela Sabathiel
Leiterin Marketing & Öffentlichkeitsarbeit
Mag. Julia Erber
Kommunikation & PR
E-Mail: marketing@fh-krems.ac.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | IMC0002