Hackl kontert Hauser: „Aussagen zu Saisonniers legen völlige Unkenntnis der wahren Probleme offen!"

Tirols WKO-Tourismus-Spartenobmann Josef Hackl reagiert mit Kopfschütteln auf die aktuellen Aussagen von FPÖ-NR Gerald Hauser zum Thema Saisonniers.

Innsbruck (OTS) - Tirols WKO-Tourismus-Spartenobmann Josef Hackl reagiert mit Kopfschütteln auf die aktuellen Aussagen von FPÖ-NR Gerald Hauser zum Thema Saisonniers. Dieser fordert, anstelle von Saisonniers-Kontingenten auf die Aktivierung des heimischen Arbeitsmarktes für Jobs im Tourismus zu setzen. „Damit legt Hauser zugleich seine Unwissenheit über die wahren Probleme der Branche offen. Das kann nur jemand sagen, der selbst keinen Betrieb führt“, so Hackl.

Die Branche habe bereits Lösungsvorschläge eingebracht, die jedoch bis dato kein Gehör bei der Politik fanden. „Was wir brauchen ist eine funktionierende und möglichst unbürokratische Lösung. Da sind Saisonniers nach wie vor die einzige Form, um die dringend zu besetzenden Jobs in der Branche zu besetzen“, weiß Hackl. Vor allem der Hinweis auf die 400.000 arbeitslosen Menschen in Österreich zeugt davon, dass Hauser die Situation völlig falsch einschätze.

„In der Praxis zeigt sich, dass das AMS die benötigten Arbeitskräfte nicht in ausreichendem Maße vermitteln kann. Zudem erscheint es nicht sinnvoll, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter einfach von anderen Branchen umzuschichten“, so Hackl weiter. „Das ist weder im Sinne der betroffenen Menschen noch unserer Betriebe, die nach den besten Köpfen für die beste Dienstleistung suchen“, so der Spartenobmann, der auch das dauernde „Saisonniers-Bashing“ zugunsten politischen Kleingeldes kritisiert. „Wir reden von 193 Jobs – also einer kleinen Zahl, jedoch mit umso größerer Bedeutung für unsere Branche. Herr Hauser sollte lieber mithelfen, die besten Lösungen für Tirol zu finden, als auf billigen Populismus zu setzen!“

Rückfragen & Kontakt:

Dr. Peter Trost, Tiroler Wirtschaftskammer, T: 0590905-1216, M: peter.trost@wktirol.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | WKT0001