Land Kärnten Beteiligungen GmbH: Fortsetzung des Erfolgskurses unter neuer Aufsicht

Klagenfurt (OTS) - Unlängst konnte der Alleingeschäftsführer der Land Kärnten Beteiligungen GmbH, Mag. Reinhard Zechner, für seine Mitarbeiter und sich den Dank des Alleingesellschafters entgegen nehmen. Dies anlässlich der Generalversammlung, bei der die mit dem uneingeschränkten Bestätigungsvermerk versehene Bilanz festgestellt und die Entlastung für den Jahresabschluss zum 31.12.2017 erteilt wurde.

 

Die Bilanzsumme der LKBG beträgt € 32,7 Mio., wovon € 23,3 Mio. auf das Anlagevermögen entfallen, dies bei einer Eigenkapitalquote von 96,4 % (€ 31.5 Mio.). Das Working Capital beträgt € 8,9 Mio. Die LKBG hat mittlerweile weder Kredit- noch Darlehensverbindlichkeiten, das geringe Fremdkapital besteht im Wesentlichen aus Rückstellungen.

 

Zechner: „Diese hervorragenden Werte sind Ergebnis harter Arbeit in meiner vergangenen Funktionsperiode (2015-2017), wo durch geschickte Bearbeitung des Portfolios eine Steigerung des Eigenkapitals um € 10,6 Mio. erreicht werden konnte.“ Durch die Beendigung von neun Beteiligungsverhältnissen wurde die Anzahl der Beteiligungen um über ein Drittel reduziert, was zu einem Rückgang des Anlagevermögens von € 7,2 Mio. und einem Anstieg des Umlaufvermögens von € 6,0 Mio. führte. Damit konnte in dieser dreijährigen Funktionsperiode nicht nur das Fremdkapital um € 8,8 Mio. reduziert, sondern insbesondere sämtliche Darlehen (ca. € 13,1 Mio.) im Jahr 2016 dem Land zurückgeführt werden.

 

Die Beendigung dieser Beteiligungsverhältnisse konnte unter Aufrechterhaltung des ursprünglichen Beteiligungszweckes erfolgen. Das bedeutet, dass die Unternehmungen, an denen die LKBG beteiligt war, auch zukünftig wertvolle Beiträge für den Tourismus, den Arbeitsmarkt und die Wertschöpfung in Kärnten leisten können.

 

Das Beteiligungsmodell der LKBG bewährte sich erneut, in dem es Eigenkapital und Know How zur Ermöglichung für ansonsten kaum erreichbare wirtschaftliche Entwicklungen auf Zeit zur Verfügung stellt. Dazu zählten unter anderem: Katschbergbahnen, Walderlebniswelt, Pyramidenkogel und Almresort Nassfeld.

 

Das kleine schlagkräftige Team der LKBG wird dank der - aus eigener Ertragskraft geschaffenen - Liquidität das Beteiligungsportfolio zum Nutzen des Kärntner Tourismus wieder aufstocken können. Derzeit stehen zwei Hotelbeteiligungen, an Standorten wo touristische Betten dringend gebraucht werden, zur Umsetzung an.

 

Zechner: „Meine begonnene Funktionsperiode als Geschäftsführer läuft 5 Jahre (2022). Nachdem mein bisheriger Aufsichtsratschef, Mag. Ulrich Zafoschnig, als Landesrat in die Politik gewechselt ist, hat sich der Alleingesellschafter dazu entschlossen den gesamten Aufsichtsrat neu zu besetzen.“

 

Ab sofort wird der Aufsichtsrat der LKBG aus folgenden Personen gebildet: Dr. Host Felsner, Mag. Gilbert Isep, Franz Pacher, Mag. Hans Schönegger

 

Darüber hinaus wurden vom Alleingesellschafter alle Aufsichtsratspositionen, die der LKBG zustehen, mit folgenden Personen neu besetzt: Mag. Hans Schönegger, Bürgermeister Johann Thaler und Stadträtin Katharina Spanring. Sie übernehmen wohl bestellte Arbeitsfelder, da sich alle 15 verbliebenen Beteiligungen solide präsentieren können.

 

Zechner: „Der Fortsetzung des Erfolgskurses steht damit nichts dagegen.“



Rückfragen & Kontakt:

Land Kärnten Beteiligungen GmbH
Völkermarkter Ring 21, 9020 Klagenfurt
Kontakt für Rückfragen: Mag. Reinhard Zechner, +43 463 54960

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T050002