Die schönsten Schanigärten & spannendsten Freizeitprojekte Wiens 2018

Verleihung der WK-Wien-Branchenpreise „Goldener Schani“ und „Goldene Jetti“

Wien (OTS) - „Welcher ist der schönste Gast- bzw. Schanigarten Wiens?“ fragt die Wirtschaftskammer Wien mit dem Branchenwettbewerb „Goldener Schani“ alljährlich. Dieser wurde wieder im Rahmen des Sommerfestes der Wiener Tourismus- und Freizeitwirtschaft verliehen. Nach einem Onlinevoting ermittelte eine Jury aus Wirtschaft, Verwaltung, Design und Architektur aus den Bestgereihten die Sieger.                                             

Branchenpreis „Goldener Schani“

Als schönster „Klassischer Schanigarten“ wurde Marko Simonis Bastei 10 (1010, Dominikanerbastei 10) ausgezeichnet. In der Kategorie „Im Grünen“ erhielt die Manameierei (1170, Exelbergstraße 32) den Preis. Und in der Kategorie „Versteckte Juwele“ machte Landtmann’s Jausenstation (Kavalierstrakt 52, 1130 Wien) das Rennen.

„Wiens Tourismus- und Freizeitbetriebe übertreffen sich jedes Jahr aufs Neue selbst. Mit gemütlichen wie auch modernen Gast- und Schanigärten tragen sie zu dem besonderen Charme unserer schönen Stadt bei. Laufend neue und spannende Freizeitmöglichkeiten garantieren einen herrlichen Sommer in Wien. Die Branche ist innovativ unterwegs und erweitert kontinuierlich ihr Angebot für unsere Gäste aus dem In- und Ausland. Dieses Engagement wollen wir vor den Vorhang holen und mit unseren Preisen auszeichnen“, sagt Walter Ruck, Präsident der Wirtschaftskammer Wien. 

Branchenpreis „Goldene Jetti“

Neben dem „Goldenen Schani“ wurde mit der „Goldenen Jetti“ der zweite Branchenpreis vergeben. Prämiert wurden Unternehmen, die mit ihren innovativen, kreativen, außergewöhnlichen und erfolgreich umgesetzten Konzepten, Produkten, Veranstaltungen oder Einrichtungen das Wiener Freizeitangebot und somit die Lebensqualität in Wien wesentlich und nachhaltig bereichern. Namensgeberin für den Preis ist das Wiener Original „Jetti Tant“. Sie kümmerte sich einst in den Familien um die Freizeitgestaltung der Kinder.

In der Kategorie „Kultur & Erlebnis“ belegte „Artissimi” (www.artissimi.at) den 1. Platz. Die Gründerin Elisabeth Wolf organisiert Touren für Kulturinteressierte mit einem inspirierenden Programm an Ausstellungen, Stadtspaziergängen, Atelierbesuchen und Architektur. Das Ziel jeder Tour: Ein gemeinsames Kulturerlebnis, das sich wie ein Kurzurlaub anfühlt und mit einem unverbindlichen Get-together endet.

In der Kategorie „Körper & Geist“ wurde die „Blockfabrik – Klettern für Körper und Geist“ (www.blockfabrik.at) ausgezeichnet. Am 8.8.2017 öffneten die Pforten der hellen und innovativen Kletterhalle. Durch wöchentlich neues Routensetzen in allen Schwierigkeitsstufen bietet die Boulderhalle eine Vielzahl an Herausforderungen, sowohl für Anfänger als auch für Hochleistungs-Kletterer. Mit dem einzigartigen Hallenkonzept, bei dem höchsten Wert auf Sicherheit gelegt wird. 

„Wir freuen uns mit den Gewinnern und sehen unsere Branchenwettbewerbe ‚Goldener Schani‘ und ‚Goldene Jetti‘ als generelle Anerkennung für die gesamte Branche. Die schönen Wiener Gast- und Schanigärten sowie die vielfältigen Freizeitangebote sind eine Bereicherung für unsere Stadt. Dafür möchten wir den Wiener Tourismus- und Freizeitunternehmen ein riesengroßes Dankeschön aussprechen“, so Markus Grießler, Obmann der Sparte Tourismus und Freizeitwirtschaft der Wirtschaftskammer Wien.. 

Weitere Infos bzw. Fotos zum Download finden Sie unter

https://news.wko.at/news/wien/sieger-schani-und-jetti-2018.html

http://wko.at/wien/tourismus

Rückfragen & Kontakt:

Wirtschaftskammer Wien
Agnes Preusser – Abteilung Presse und Öffentlichkeitsarbeit
T. 01/51450-1518
E. agnes.preusser@wkw.at
W. wko.at/wien/presse

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | WHK0002