Crans-Montana: Schweizer Tourismus-Marke feiert mit VIScope, dem Erlebnisfernrohr

Ein Dutzend VIScope – für jeden Buchstaben eines – eröffnen den Gästen spannende Ausblicke

Mit Crans-Montana überzeugten wir eine weitere Schweizer Top-Destination von unserer Erfindung VIScope. Das spricht für die Zufriedenheit unserer anderen Kunden, die den touristischen Zusatznutzen unseres Erlebnisfernrohrs zu schätzen wissen
Marius Massimo, Co-Geschäftsführer der Idee GmbH
Unsere Kunden schätzen die optische Qualität der Erlebnisfernrohre mit punktgenauer Einblendung der Informationen, die robuste formschöne Ausführung sowie die Funktionsweise ohne Stromzufuhr und technischen Zusatz
Marius Massimo, Co-Geschäftsführer der Idee GmbH

Innsbruck (OTS) - Crans-Montana – eine Ferienregion, 12 Buchstaben. Und die 12 schönsten Aussichtspunkte der Region, die sich den Hang entlang reihen, unter dem ewigen Eis des Plaine-Morte-Gletschers, von dem aus sich der Blick auf hochalpine Europameister eröffnet, vom Matterhorn bis zum Mont Blanc und ins Rhŏnetal bis Martigny. 125 Jahre Tourismusregion feiert die Schweizer Tourismus-Marke Crans-Montana seit Juni 2018 mit Feierlichkeiten und einem Ideen-Feuerwerk, an dem die Idee Concept & Exhibition Engineering GmbH mit Sitz in Innsbruck ihren Anteil hat.

Ein Dutzend VIScope-Erlebnisfernrohre der Idee GmbH eröffnen den Besuchern von Crans-Montana künftig spannende Ausblicke. 12 Aussichtsplattformen werden mit je einem VIScope bestückt. „Mit Crans-Montana überzeugten wir eine weitere Schweizer Top-Destination von unserer Erfindung VIScope. Das spricht für die Zufriedenheit unserer anderen Kunden, die den touristischen Zusatznutzen unseres Erlebnisfernrohrs zu schätzen wissen“, freut sich Marius Massimo, Co-Geschäftsführer der Idee GmbH.

Die Namen der Gipfel, darunter etliche Viertausender, der fünf Pässe (vom Großen St. Bernhard bis zu Simplon oder Furka), die ins Walliser Ferienparadies führen, aber auch der in weiter Ferne liegenden Hauptstädte der Gäste verorten sich mit Crans-Montana. Tokyo, Seoul, London oder Paris werden beim Blick durch VIScope ebenso angezeigt wie die Walliser Aletsch Arena, Saas-Fee oder Zermatt. „Unsere Kunden schätzen die optische Qualität der Erlebnisfernrohre mit punktgenauer Einblendung der Informationen, die robuste formschöne Ausführung sowie die Funktionsweise ohne Stromzufuhr und technischen Zusatz“, weiß Marius Massimo.

VIScope das Erlebnisfernrohr inszeniert an mehr als 200 Standorten in ganz Europa nicht nur Bergpanoramen. Es kommt an Küstenstreifen mit vorgelagerten Inseln und Leuchttürmen ebenso zum Einsatz wie in Weinbergen zur Erklärung der Reblagen oder auf Erlebniswegen, wo Geschichten zur Umgebung erzählt werden.

Rückfragen & Kontakt:

VIScope by idee.at
Mag. Marius Massimo
Geschäftsführer
+43 699 17701851
massimo@idee.at
www.viscope.at, www.idee.at
VIScope ist ein Produkt der idee Concept & Exhibition Engineering GmbH

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | IDE0002