Kultur und Natur am Rad erleben

Der Triesting-Gölsentalradweg gehört zu den Top-Radrouten in Niederösterreich und verbindet den Thermenradweg mit dem Traisentalradweg.

Triestingtal (OTS) - Mit seiner interessanten Routenführung bietet der Triesting-Gölsentalradweg eine Reise durch die vielfältige Kulturlandschaft an den Ausläufern der Ostalpen, beginnend von der einstigen Industrielandschaft am Südrand des Wienerwaldes um Hirtenberg und Berndorf bis zur ländlich, schon leicht alpin geprägten Landschaft von Altenmarkt über Kaumberg bis St. Veit an der Gölsen.

Der 34 km lange Triestingtal-Radweg startet im südlichen Wienerwald bei Schönau vom Thermen-Radweg in Richtung Leobersdorf. Auf anfangs ebenen Wegen vom breiten Wiener Becken das Triestingtal geht es vorbei an Hirtenberg nach Berndorf. Weiter flussaufwärts radelt man durch die bereits alpin anmutenden Landschaften von Weissenbach und Altenmarkt nach Kaumberg. Da der Radweg großteils abseits der Hauptverkehrsrouten führt, ist er auch gut für Kinder geeignet. Zahlreiche Sehenswürdigkeiten, wie z.B. die Berndorfer Stilklassen, die Araburg oder die Basilika Klein-Mariazell, lassen die Fahrt zu einem Erlebnis werden.

Der ca. 20 km lange Gölsental-Radweg führt von Ramsau über Hainfeld weiter nach Rohrbach und St. Veit an der Gölsen, bevor er in Traisen in den Traisental-Radweg mündet.

Von der Ramsau geht es entlang des Ramsaubaches nach Hainfeld. Dort überquert man beim Freibad die Bundesstraße und radelt immer der Gölsen entlang in Richtung Traisen. Ab dem Sportzentrum Voralpen zweigt der Radweg von der Gölsen ab und führt durch das Ortszentrum von Unterrohrbach, bevor er beim Rastplatz Bernreit wieder an den Fluss trifft. Weitergeradelt wird durch eine wunderschöne Landschaft mit idyllischen Rastplätzen direkt an der Gölsen. Ab St. Veit führt der Radweg abseits der Hauptverkehrsrouten über Wiesenfeld weiter zur Gölsen-Siedlung im Ortsgebiet von Traisen, wo er in den Traisentalradweg mündet.

Ein spezieller kinderfreundlicher Radabschnitt darf natürlich auch auf diesem Teil des Radweges nicht fehlen. Von Hainfeld bis Traisen führt der Weg über Siedlungsstraßen und eigene Radwege, die fast durchgehend asphaltiert sind. Spielplätze in Hainfeld, Rohrbach und St. Veit an der Gölsen sorgen für Unterhaltung bei einer gemütlichen Rast.

Achtzehn zertifizierte RADfreundliche Betriebe und sechs bett+bike-Betriebe entlang der Strecke sorgen für das leibliche Wohl, helfen bei Pannen oder anderen Schwierigkeiten und bieten Möglichkeiten für Übernachtungen.

Ganz im Sinne der „Familienfreundlichen Region Triestingtal“ ist es ein Ziel der Gemeinden und Betriebe, den Triesting-Gölsental-Radweg mit besonders familienfreundlichen Abschnitten sichtbar zu machen. Dank der touristisch relevanten Aktivitäten des LEADER geförderten Projekts, das vom Wienerwald Tourismus getragen und von der Region Triestingtal begleitet wird, wie z.B. der Schaffung von Rastplätzen, nützen immer mehr RadfahrerInnen die Strecke für Tagesausflüge und Kurzurlaube.

Rückfragen & Kontakt:

LEADER Region Triestingtal
Leobersdorferstr. 42
2560 Berndorf
T 02672 870 01
M 0676 812 20 335
kristen@triestingtal.at
www.triestingtal.at
www.facebook.com/triestingtal/

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0008