Jobgipfel: Tourismus nimmt 10.000 Beschäftigte in der Sekunde auf

Arbeitsplatzmotor Tourismus kann bei Jobgipfel Lösungen bringen

Wien (OTS) - Volle Unterstützung erhält die Bundesregierung bei ihrer Arbeitsmarktoffensive aus dem Tourismus: „Die 10.000 Beschäftigten nehmen wir in der Sekunde auf“, freut sich Michaela Reitterer, Präsidentin der Österreichischen Hoteliervereinigung (ÖHV) über die Initiative der Bundesregierung. Die Dramatik am Arbeitsmarkt zeigt sich in hohen Arbeitslosenzahlen und gleichzeitig unverständlich vielen offenen Stellen mitten in der Hochkonjunktur. Mit den bewährten Mitteln der Arbeitsmarktpolitik wurden zwar Erfolge erzielt, aber nicht ausreichend: „Wir werden neue Wege finden müssen, wie wir Angebot und Nachfrage auf dem Arbeitsmarkt zusammenbringen. Es ist ja beides in Hülle und Fülle vorhanden“, schlägt Reitterer maßgeschneiderte Mobilitätsprämien und Umzugshilfen vor. Die Wachstumsbranche Tourismus als einer der wichtigsten Jobmotoren im Land mit 9.212 gemeldeten offenen Stellen im August (um 800 mehr als in der Industrie) müsse bei dem Jobgipfel entsprechend berücksichtigt werden: „Hier liegt unglaublich viel Potenzial.“

Weitere Pressemeldungen und Bildmaterial unter www.oehv.at/presse

Rückfragen & Kontakt:

Martin Stanits
Leiter Public Affairs & Unternehmenssprecher
T: +43 664 516 08 31
martin.stanits@oehv.at
www.oehv.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T150004