Stadt und Land Salzburg im Fokus der Weltöffentlichkeit

Tourismuswirtschaft profitiert vom Gipfel

Hallwang (OTS) - Der gestern zu Ende gegangene EU-Gipfel hat das SalzburgerLand mit der Stadt Salzburg in den Blickwinkel einer breiten Öffentlichkeit gestellt.  Das weltweite Medieninteresse war groß. Die 28 europäischen Staats- und Regierungschefs mit ihren Delegationsmitgliedern zeigten sich von Österreich und Salzburg als Gastgeber begeistert.

Salzburg hat sich von seiner gastlichsten Seite präsentiert. „Aus Sicht der Tourismuswirtschaft war der EU-Summit in Salzburg von besonderer Bedeutung“, bilanziert Leo Bauernberger, GF der SalzburgerLand Tourismus über das Gipfeltreffen der EU-Staats- und Regierungschefs in Salzburg, „die Bilder, die in die ganze Welt hinausgetragen wurden, sind nahezu unbezahlbar und festigen unseren Tourismusstandort. Das „EU-Familienbild“ ziert heute zahlreiche Titelbilder von internationalen Medien.“

Neben den hochrangigen Delegationen aus den EU-Ländern kamen über Eintausend internationale Medienvertreter aus 50 Ländern nach Salzburg und berichteten von diesem wichtigen Treffen während Österreichs EU-Ratspräsidentschaft 2018. Und dies vor Postkartenkulisse: Die vielen TV-Kameras schwenkten in ihren Liveeinstiegen immer wieder auf die Sehenswürdigkeiten der Barockstadt Salzburg.

Tourismuswerbung pur mit unbezahlbaren Werbewert bietet das sogenannte „Familienfoto“ im Salzburger Mirabellgarten vor der wunderbaren Kulisse der Altstadt Salzburg und der Festung Hohensalzburg. Dieses Bild mit der einzigartigen Silhouette von Salzburg mit einem tiefblauen, wolkenlosen Himmel geht um die Welt und erreicht Millionen von Menschen. 

Neben dem enorm hohen Marketingeffekt ist die direkte touristische Wertschöpfung dieses informellen EU-Treffen für das SalzburgerLand beachtlich: 28 Staats- und Regierungschefs, 31 Delegationen mit rund 250 Delegierten, mehr als 1.000 Medienvertreter aus aller Welt sowie rund 1.750 Sicherheitsbeamte erzielten in der Stadt Salzburg und den Umgebungsorten zwischen 4.000 und 5.000 Nächtigungen.

„Salzburgs Wirtschaft profitiert vom Gipfel: Kongressgäste sind ein ausgabefreudiges Klientel, ihre Tagesausgaben sind wesentlich höher, als die der Urlaubsgäste “, freut sich Leo Bauernberger, „Ausgaben für Nächtigungen, Verpflegung & Caterings, Einkäufe, Taxifahrten & Transfers sowie organisatorische Maßnahmen haben in den letzten Tagen und Wochen für hohe Umsätze in den Betrieben gesorgt.“ 

Mit diesem weltweit beachteten Event konnte Stadt und Land Salzburg den Ruf als internationaler Gastgeber mit erstklassigem Format bestätigen. Das SalzburgerLand ist nach Wien die wichtigste Kongressdestination in Österreich. Attraktive, außergewöhnliche Tagungsstätten, eine erstklassige Hotellerie und Gastronomie, qualitätsvolle Topangebote sowie eine charmante österreichische Gastfreundschaft sind die entscheidenden Argumente mit denen Stadt und Land Salzburg als Tagungs- und Kongressort bei Entscheidungsträgern punktet.

Rückfragen & Kontakt:

SalzburgerLand Tourismus
Michaela Obernosterer
+43 662 668877
m.obernosterer@salzburgerland.com
presse.salzburgerland.com

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T720002