ORF-Lange Nacht der Museen im Hofmobiliendepot ∙ Möbel Museum Wien

Am 6. Oktober lädt das Hofmobiliendepot von 18 bis 1 Uhr alle kulturinteressierten Nachtschwärmer auf eine Zeitreise durch mehrere Jahrhunderte Wohnkultur ein.

Wien (OTS) - Ursprünglich war das Hofmobiliendepot das Möbellager der Habsburger. Heute stellt es eine der größten Möbelsammlungen der Welt dar. Das Hofmobiliendepot gewährt einzigartige Einblicke in die Wohnkultur vom Barock bis in die Gegenwart. Auf 4.500 m2 werden rund 6.000 Objekte gezeigt, in den Depots lagern weitere 60.000. Bei der 19. „ORF-Lange Nacht der Museen“ am 6. Oktober stellt die Führung „Prunkstücke“ um 19.30, 21.30, 23.00 und 00.00 Uhr ausgewählte Meisterwerke aus mehreren Jahrhunderten Möbelkunst und ihre Entstehungsgeschichte vor.

Kuratorinnenführung „Wagner, Hoffmann, Loos und das Möbeldesign der Wiener Moderne“ 

Im Hofmobiliendepot widmen sich wechselnde Sonderausstellungen insbesondere dem Architektur-, Design- und Möbelschaffen des 20. Jahrhunderts. Um 18.30 und 20.15 Uhr führt die Kuratorin und Expertin für das Möbeldesign der Wiener Moderne, Dr.in Eva B. Ottillinger, persönlich durch die heurige Sonderausstellung „Wagner, Hoffmann, Loos und das Möbeldesign der Wiener Moderne“. Die jungen BesucherInnen können von 18 bis 22 Uhr bei der Bastelwerkstatt „Jugend macht Stil“ ihre eigenen Kunstwerke im Stil der Wiener Moderne erschaffen.

„Sissi im Film“-Tour

Als besonderes Highlight führt eine eigene „Sissi im Film“-Tour durch das Hofmobiliendepot. Die legendären „Sissi-Filme“ von Ernst Marischka aus den 1950er Jahren mit Romy Schneider, die am 23. September ihren 80. Geburtstag gefeiert hätte, wurden mit kaiserlichem Mobiliar aus dem Hofmobiliendepot ausgestattet. Im Rahmen der „ORF-Lange Nacht der Museen“ gibt es um 19, 22.30 und 23.30 Uhr eine geführte „Sissi im Film“-Tour. Die Führung erzählt von der Entstehung der Filme, den SchauspielerInnen, den Drehorten, den geschichtlichen Fakten und deren filmischer Romantisierung. Die Führung rückt aber auch die „echte“ Kaiserin Elisabeth in den Mittelpunkt, zumal das Hofmobiliendepot über eine beeindruckende Sammlung originaler Möbel und Erinnerungsstücke von Kaiserin Elisabeth verfügt. Nachgebaute Filmsets mit originalen Möbeln und mit kurzen Filmausschnitten in mehreren Sprachen machen die Tour zu einem Erlebnis.

Kammerstück „Die rote Erzherzogin“ und „Keiner sah ihn so wie ich“

Um 18 und 20.30 Uhr erzählt Kronprinz Rudolfs Tochter Elisabeth, dargestellt von der Schauspielerin Elisabeth-Joe Harriet, aus ihrem abenteuerlichen Leben. Das Hofmobiliendepot ist im Besitz vieler originaler Möbel und Accessoires, an Hand derer sich „Erzsi“, wie sie in der Familie genannt wurde, erinnert und auch so manches pikante Detail verrät. Schauspieler Florian Sedivy tritt als Franz Josephs Leibkammerdiener Eugen Ketterl um 20, 21 und 22 Uhr auf und erzählt anhand ausgewählter Möbel Anekdoten über den persönlichen und bescheidenen Alltag Franz Josephs.

Vom Modell zum Werk – Über die Entstehung eines Möbels

Um 19.45 und 20.45 Uhr erzählt Werner Nussbaumer von der Möbel-und Designwerkstatt „werKnussbaumer“ im 7. Bezirk Geschichten über die Entstehung seiner Möbel. Werner und Katja Nussbaumer haben sich auf individuelle Möbelentwürfe und Prototypen spezialisiert, die von ihnen selbst entworfen und umgesetzt werden. Anlässlich der Vienna Design Week 2018 präsentiert das Hofmobiliendepot von 28. September bis 14. Oktober eine Auswahl an Modellen im Maßstab 1:10 von werKnussbaumer und ihre Entstehungsgeschichten sowie einige von werKnussbaumer gestaltete und produzierte Kindermöbel.

Hinweis: Das Café-Restaurant Depot ist in der Langen Nacht der Museen geöffnet. Bei Schönwetter erwartet die BesucherInnen ein herrlicher Gastgarten. Kleine Imbisse und Getränke werden auch im Foyer des Museums angeboten. Tickets für die Lange Nacht der Museen sind ab sofort im Museum erhältlich.

Nähere Informationen unter +43 1 524 33 57, info@hofmobiliendepot.at und www.hofmobiliendepot.at

Rückfragen & Kontakt:

Mag.a Evelyn Larcher
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Produktmarketing
Schloß Schönbrunn Kultur- und Betriebsges.m.b.H.
Tel.: +43 1 811 13 340
E-Mail: larcher@schoenbrunn.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z860002