Bewegtbild bewegt: Erfolgreicher eTourism-Kongress an der FH Salzburg

Über 400 BesucherInnen informierten sich am Tourismuskongress der neuesten Generation über die Bedeutung von Bewegtbildern im Tourismus

Salzburg/Puch (OTS) - Bis zum letzten Ticket ausverkauft fand am 04. Oktober 2018 zum bereits 14. Mal einer der bekanntesten Tourismusbranchentreffs Österreichs an der FH Salzburg statt: Der Brennpunkt eTourism, der heuer mit dem Titel „Bewegtbild bewegt – Die Bedeutung von YouTube, Virtual Reality & Co.“ an den Start ging. In einem vollen Audimax stießen die Vorträge und Inhalte, die die Themenfelder Onlinemarketing, Film und Tourismus miteinander in Verbindung stellten, auf große Resonanz der über 400 TeilnehmerInnen.

Bewegte Bilder: Trau dich und probier was Neues!

Andreas Gall, Chief Innovation Officer des Red Bull Media House reaktivierte das Publikum zu Beginn mit unkonventionellen Herangehensweisen. Er animierte dazu, Faszination und Sehnsucht als Motor für Innovationen zu sehen, Ideen zu verfolgen und mittels der technischen Weiterentwicklung und den vielfältigen Möglichkeiten zu experimentieren. Dr. Michael Scheuch, Bereichsleiter Brand Management der Österreich Werbung hielt dazu an, das Medium Video/Film in verschiedenen Weisen für unterschiedliche Kanäle aufzubereiten, mediale Aufmerksamkeit zu bestimmten Personen und Themen für eigene Produktionen zu nutzen und dadurch mehr Bindung an eine Marke bzw. an das eigene Unternehmen zu erreichen.
Reisebloggerin Anna Laura Kummer verriet den Betrieben vor Ort, wie eine Zusammenarbeit mit „Influencern“ aussehen kann, welche Kriterien für die/den UnternehmerIn entscheidend sind und welche eigenen Zielsetzungen darüber erreicht werden können.

Bewegtbilder für Hoteliers und für das Destinationsmarketing

In der Hotellerie-Session erhielten Interessierte Informationen über den Einsatz von VR und AR im Betrieb, welche Neuheiten und Möglichkeiten es dafür gibt sowie ein Rezept für perfektes Video-Storytelling auf der Hotelwebsite von Online-Marketing-Experten Wolfang Grabs-Schrempf. Zudem wurde ein Einblick über Einsatz und Chancen von Bewegtbildern im Suchmaschinenmarketing  gewährt, während Nikolas Hoppenthaler über die Verwendung von animierten Bewegtbildern im Tourismus informierte.

Mit einem Best Practice-Beispiel der Bewegtbildkampagne des Salzburger Lungaus startete der Auftakt in der Destinations-Session am Nachmittag. Einblicke in eine inspirierende Umsetzung von Bewegtbildern im Destinationsmarketing gewährte anschließend Dick Fredholm, Leiter für Öffentlichkeitsarbeit, Marketing und Kommunikation des Kulturbüros Malmö in seinem Vortrag über Fiktionstourismus in Malmö. Anschließend präsentierten Marijana Stoisits von der Vienna Film Commission und Stefan Kern der APA OTS weitere Chancen und Möglichkeiten, als Destination mittels Einsatz von Film und Videos Gäste zu gewinnen.

Salzburgs größter eTourism-Austausch im Freien

Zum ersten Mal wurden diesmal bei schönem Herbstwetter die Pausen zum Netzwerken im Freien genutzt. Vor der FH unterhielt man sich mit den ExpertInnen vor Ort, die sich unter die TeilnehmerInnen mischten und es wurden Kontakte geknüpft. Im Anschluss fand die nun schon traditionelle Get-Together-Party mit einer Whiskeyverkostung und den kulinarischen Köstlichkeiten von den Whiskeyfreunden Seekirchen, Wespa-Gin und Gutes von Oma statt.
Wollen Sie über diese oder ähnliche Veranstaltungen informiert werden? Dann melden Sie sich zum Veranstaltungs-Newsletter der Tourismusforschung der FH Salzburg an: news.brennpunkt-etourism.com.

Die FH Salzburg – praxisnah, forschungsstark und chancenreich – bietet ihren 2.700 Studierenden in den Disziplinen Ingenieurwissenschaften, Sozial- und Wirtschaftswissenschaften, Design, Medien & Kunst sowie Gesundheitswissenschaften beste akademische Ausbildung mit hohem Praxisbezug. Mit dem Fokus auf Innovation in Forschung und Lehre sowie der internationalen Orientierung wird die FH Salzburg zur Initiatorin zukunftsfähiger Lösungen für Wirtschaft und Gesellschaft; insbesondere in den dynamischen Themenfeldern Technik, Gesundheit und Medien. Mehr auf www.fh-salzburg.ac.at

Weitere Fragen?

Rückfragen & Kontakt:

FH Salzburg –Tourismusforschung
Martina Hinterstoisser, Tel. 050/22 11-1368; Mail: martina.hinterstoisser@fh-salzburg.ac.at

FH Salzburg – Hochschulkommunikation & Marketing
Sigi Kämmerer, Tel. 0676/847795502; Mail: medien@fh-salzburg.ac.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0008