Österreich im Rennen um südostasiatische Gäste

Online-Kampagne und Workshopserie in Südostasien. Österreich Werbung und AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA erzielen erste Erfolge in der gemeinsamen (digitalen) Bearbeitung der Wachstumsmärkte.

Wien (OTS) - „Sawadee Austria“, so viel wie „Servus Österreich“, hieß es Ende Oktober in Bangkok beim offiziellen Start der ersten

Online-Kampagne der Österreich Werbung in Südostasien. Gemeinsam mit den Städten Wien, Salzburg, Innsbruck, den Regionen Lech-Zürs und Inneres Salzkammergut sowie den Imperial Palaces Austria und den Swarovski Kristallwelten wurde eine Kooperation mit einer der größten Online-Reiseplattformen Südostasiens, Tripzilla, begonnen, um das Produkt „Urlaub in Österreich“ bekannter und buchbar zu machen. Das eigens dafür kreierte Video wurde von den Usern bereits tausendfach geteilt und erzielte bereits über 100.000 Views. Eine auf südostasiatische Bedürfnisse abgestimmte digitale Schulungs- und Content-Plattform für Reisebüros ging online. Neu sind auch die Facebook-Portale für Thailand („Tongtiaow tii Austria“), Indonesien („Berlibur di Austria“) und Malaysia („Holidays in Austria“), die nach wenigen Wochen bereits einige tausend Fans anlockten. „Unsere Zielgruppe in Südostasien ist extrem online-affin. Wir wollen auf diesem Weg die Bekanntheit Österreichs als Urlaubsland in der Region stärken und Inspiration und Information rund um unser Angebot geben“, sagt Robert Gröblacher, der bei der Österreich Werbung für südostasiatischen Märkte zuständig ist.

Zeitgleich zum Start der Online-Kampagne organisierten die drei AussenwirtschaftsCenter in Jakarta, Kuala Lumpur und Bangkok in Kooperation mit der Österreich Werbung (ÖW) von 22. bis 25. Oktober erstmalig die Tourismusroadshow #discoveraustria. „Unser Ziel war es, österreichischen Touristikern optimale Rahmenbedingungen und eine attraktive Plattform zu bieten, um in Indonesien, Malaysia und Thailand B2B-Gespräche zu führen und das touristische Angebot Österreichs einem breiten Fachpublikum in diesen drei südostasiatischen Wachstumsmärkten zu präsentieren“, erklärt Christoph Plank, Projektmanager der AUSSENWIRTSCHAFT Tourismus. Das Interesse und die Wertschätzung der lokalen Reisebranche an Österreich und den 18 anwesenden österreichischen Tourismusunternehmen war überwältigend, zählte die Workshopserie doch rund 450 Besucher. Die ersten Buchungen aus dieser Region ließen nicht lange auf sich warten.

„Indonesien, Malaysia und Thailand sind vielversprechende Tourismusmärkte mit mehr als 360 Millionen Menschen. Der KHM-Museumsverband verkörpert mit seinen imperialen Gebäuden und Museen die Geschichte und Tradition unseres Landes und Europas und ist somit einer der großen Anziehungspunkte für südostasiatische Gäste“, erklärt Roadshow-Teilnehmer Dr. Paul Frey, Geschäftsführer des KHM-Museumsverbands. „Die Workshopserie der österreichischen AUSSENWIRTSCHAFT und der Österreich Werbung in Jakarta, Kuala Lumpur und Bangkok war perfekt organisiert und die ideale Eintrittspforte in die aktive Bearbeitung aufstrebender Märkte.“

Neben dem überraschend großen Österreich-Wissen seitens der Besucher sehen die Veranstalter auch durch die geografisch günstige Lage Österreichs zwischen den traditionellen westeuropäischen Destinationen sowie den zentraleuropäischen Ländern ein enormes Potenzial in der Marktbearbeitung. Chang Ro Im, Präsident der Euroscope Incoming and Events Touristik GmbH fügt hinzu: „Es ist genau der richtige Zeitpunkt, dass sich Österreich in Südostasien positioniert und Marketingaktivitäten startet. Der Reisetrend in dieser aufstrebenden Region verschiebt sich gerade von Westeuropa in Richtung Mittel- und Osteuropa und macht Südostasien damit für Österreich zu einem interessanten Herkunftsmarkt.“

Aufgrund des großen Interesses seitens der österreichischen Tourismusunternehmen und der lokalen Partner plant die AUSSENWIRTSCHAFT gemeinsam mit der Österreich Werbung bereits eine Neuauflage von „#discoveraustria Südostasien“ für 2019.

„Die Workshops sind ein essentieller Baustein für die Marktbearbeitung, die durch unsere erfolgreich angelaufene Online-und Social-Media-Kampagne sehr gut ergänzt werden. Der Schlüssel zum Erfolg ist die Kombination aus klassischer b2b-Arbeit und digitalen Aktivitäten“, fasst ÖW-Markt Manager Robert Gröblacher zusammen.

Bedeutung südostasiatische Herkunftsmärkte

Seit der zweiten Jahreshälfte 2018 bearbeitet die Österreich Werbung (ÖW) gemeinsam mit der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA (AW) die südostasiatischen Märkte Thailand, Singapur, Malaysia und Indonesien. Ausschlaggebend für diese Entscheidung war die rasante Entwicklung der südostasiatischen Märkte in diesem Jahrzehnt: Innerhalb der letzten sieben Jahre vervierfachten sich die jährlichen Ankünfte auf 200.000, die Nächtigungen legten um das Dreieinhalbfache auf mehr als 350.000 zu. Zudem werden bis zum Beginn des neuen Jahrzehnts jährliche Wachstumsraten des Auslandsreisevolumens von bis zu 10 Prozent vorausgesagt. Laut UNWTO ist die Region Südostasien die dynamischste touristische Region weltweit.

Hier geht es zur Online-Reiseplattform TripZilla:
https://www.tripzilla.com/category/destinations/europe/austria

Alle Informationen, Videos und Impressionen aus Südostasien finden Sie auf den Websites der AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA www.wko.at/aussenwirtschaft/tourismus und der Österreich Werbung www.austriatourism.com/marketing/markt-suedostasien

Weitere Fotos gibt es im ÖW-Newsroom unter
https://www.austriatourism.com/presse/

Rückfragen & Kontakt:

Österreich Werbung
Mag. Claudia Riebler
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel. 01 588 66-299
claudia.riebler@austria.info
https://www.austriatourism.com/presse/

AUSSENWIRTSCHAFT AUSTRIA Tourismus
Mag. Christoph Plank
Tel. (0)5 90 900-4308
aussenwirtschaft.tourismus@wko.at
wko.at/aussenwirtschaft/tourismus

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T100002