Neuer Speicherteich für mehr Schneesicherheit in Annaberg

LR Bohuslav: Wichtige Investition in eine erfolgreiche Tourismuszukunft

St. Pölten (OTS/NLK) - Auch wenn sich der Herbst in Niederösterreich von seiner wärmsten und schönsten Seite zeigt – die neue Skisaison steht unmittelbar bevor, und Annaberg ist dafür bestens gerüstet: Mit einer Investition von rund zwei Millionen Euro haben die Annaberger Lifte einen neuen Speicherteich errichtet, der die Schlagkraft der Beschneiungsanlage weiter erhöht. Anlässlich der Eröffnung des neuen Speicherteichs im Bereich Hennesteck besichtigte kürzlich Wirtschafts- und Tourismus-Landesrätin Petra Bohuslav den Speicherteich und die dazugehörige Pumpstation. „Die neue Speicherteichlösung ist eine Investition in die Wettbewerbsfähigkeit der gesamten Region und damit in eine erfolgreiche Tourismuszukunft. Ein gut funktionierendes Skigebiet ist dabei eine wichtige Basis“, freute sich die Landesrätin.

„Der Tourismus ist eines der wichtigsten wirtschaftlichen Standbeine Niederösterreichs, und Annaberg ist einer jener Orte, die auf eine lange touristische Tradition zurückblicken können. Im Rahmen des Programms ‚Bergerlebnis in Niederösterreich‘ unterstützen und begleiten wir unter anderem auch Annaberg bei der Entwicklung zur attraktiven Ganzjahres-Familiendestination. Der neue Speicherteich setzt dabei einen wichtigen Impuls“, erläuterte Bohuslav.

Die rund 20.000 Kubikmeter Wasser des bisherigen Speicherteichs waren in ca. drei Tagen „verschneit“. Durch den neuen Speicherteich kommen 50.000 Kubikmeter dazu und die Pumpleistung wird verdoppelt. So können ab sofort die Hauptpisten in Annaberg in nur 72 Stunden grundbeschneit werden. „Der neue Speicherteich ist nicht nur ein Meilenstein für den Wintertourismus in Annaberg, sondern bereits jetzt ein Anziehungspunkt und dank der naturnahen Gestaltung ein beliebtes Fotomotiv bei unseren Wandergästen. Der Speicherteich trägt so dazu bei, die Nachfrage nach alpinem Urlaubstourismus in Annaberg weiter zu steigern. Das führt zu mehr Wertschöpfung für unsere Betriebe und sichert wichtige Arbeitsplätze in der Region“, so die Annaberger Bürgermeisterin Petra Zeh.

„Im Rahmen der ecoplus-Tochtergesellschaft Niederösterreichische Bergbahnen – Beteiligungsgesellschaft engagieren wir uns dafür, die Bergerlebniszentren fit für die Zukunft zu machen. Der neue Speicherteich ist eine wichtige Grundlage für alle schneegebundenen Angebote wie die Mathias Zdarsky-Rennstrecke“, informierte Jochen Danninger, kaufmännischer Geschäftsführer der Wirtschaftsagentur ecoplus. Der Saisonstart in Annaberg ist für 7. Dezember geplant.

Nähere Informationen beim Büro LR Bohuslav unter 02742/9005-12322, Christoph Fuchs, E-Mail c.fuchs@noel.gv.at, bzw. ecpolus unter 02742/9000-19616, Andreas Csar, E-Mail a.csar@ecoplus.at, www.ecoplus.at, www.annaberg.info.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NLK0002