BELVEDERE 21: Movements in Feminism / Feminisms in Movement: Urgencies, Emergencies, Promises

Ein internationales Symposium nimmt vom 28. November bis 2. Dezember 2018 emanzipatorische Bewegungen im Feminismus in den Blick.

Wien (OTS) - Movements in Feminism / Feminisms in Movement: Urgencies, Emergencies, Promises bildet den Abschluss der Veranstaltungsreihe Gemeinsame Wagnisse im Belvedere 21, die sich im Verlauf dieses Jahres mit der Relevanz von 1968 in der Gegenwart beschäftigt hat. Das Programm umfasst ein Symposium mit Vorträgen, Workshops, Gesprächen, kollektivem Schreiben und Netzwerkaktivitäten sowie begleitende Filmvorführungen. 

Vor dem Hintergrund des Aufstiegs der globalen Rechten und ihrer misogynen, antifeministischen, populistischen Genderpolitiken formiert sich seit 2017 eine neue Frauenbewegung. Movements in Feminism / Feminisms in Movement: Urgencies, Emergencies, Promises nimmt emanzipatorische Bewegungen im Feminismus lokal und transnational in den Blick – sowohl aktuell als auch in historischen Dis/Kontinuitäten. Das Symposium und das dazugehörige Filmprogramm verbinden aktuelle Entwicklungen in der feministischen Kunstpraxis, im Kuratieren und in der Kulturproduktion mit globalen feministischen Anliegen im Kontext umfassender gesellschaftspolitischer Fragen. Das Programm ruft ins Bewusstsein, dass Dekolonisierung, Diaspora, Migration und Feminismus in Europa seit den 1960er-Jahren eine komplexe geteilte, von Konflikten gekennzeichnete Geschichte haben. 

Mit u.v.a. Noit Banai (Kunsthistorikerin, Universität Wien), Birgit Bosold / Vera Hofmann (Kuratorinnen, Schwules Museum, Berlin), Övül Ö. Durmusoglu (Kuratorin, Berlin), Daniela Hammer-Tugendhat (Kunsthistorikerin, Wien), Katharina Koch (Kuratorin, alpha nova-kulturwerkstatt & galerie futura, Berlin), Magda Lipska (Kuratorin, Museum moderner Kunst, Warschau), Night School (Neda Hosseinyar, Marissa Lôbo, Stephanie Misa, Catrin Seefranz), Nataša Petrešin-Bachelez (Kuratorin, Autorin, Paris), Ashley Hans Scheirl (Künstler_in, Wien) und Françoise Vergès (Politikwissenschaftlerin, Autorin, Collège d’études mondiales, Paris). 

Das Symposium wird kuratiert von Elke Krasny, Professorin an der Akademie der bildenden Künste Wien, und Luisa Ziaja, Kuratorin für zeitgenössische Kunst am Belvedere, Wien, gemeinsam mit Lara Perry, School of Humanities der University of Brighton, und Dorothee Richter, Studienleiterin PhD in Practice in Curating an der ZHdK / University of Reading und Leitung MAS Curating an der ZHdK. Das Filmprogramm wird kuratiert von Claudia Slanar, Kuratorin Blickle Kino im Belvedere 21 und Ursula Blickle Video Archiv. 

Das detaillierte Programm finden Sie hier.

So nicht anders angegeben finden die Veranstaltungen in englischer Sprache statt.

Infos zur Veranstaltungsreihe Gemeinsame Wagnisse unter www.belvedere21.at/gemeinsame_wagnisse

Der Eintritt ist frei. Anmeldung erforderlich unter www.belvedere21.at/kalender21

Rückfragen & Kontakt:

Österreichische Galerie Belvedere
Irene Jäger
Pressereferentin Belvedere 21
+43 1 795 57-185
presse21@belvedere.at
www.belvedere21.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | BEL0002