Weihnachtsstadt Klagenfurt: Brauchtum, Selfies & Christkindl-App

Selfie mit Lindwurm – oder lieber romantisch am See? Die heilige Barbara und Luzia treffen? Oder doch mit dem Handy unterwegs auf der Suche nach neuen Weihnachtsmärchen?

Klagenfurt (OTS) - Sie sind magischer Anziehungspunkt für die Selfie-verliebten Gäste der Weihnachtsstadt Klagenfurt: die neue Selfie-Plattform am Neuen Platz mit Goldrahmen und Sternguckerfernrohr, wo man dem Wahrzeichen der Stadt – dem Lindwurm – auf Augenhöhe begegnet und zugleich Christkindlmarkt, Rathaus und Christbaum am Foto verewigt; und die hell erleuchteten „Greetings from Klagenfurt“ in der romantischen Ostbucht des Wörthersees, von wo aus das Adventschiff Richtung Velden ablegt.

„Wir wollen unsere Advent-Gäste einladen, unvergessliche Bilder an den schönsten Plätzen der Stadt in die Welt zu senden und mitzunehmen“, erklären Tourismus-Vorstand Adi Kulterer und sein Geschäftsführer Helmuth Micheler die Selfie-Investition.

Innovativ zeigt sich der Tourismus Klagenfurt auch bei der Lenkung seiner Urlaubsgäste: die City Guide App mit über 70 historischen Stationen wird zu Österreichs erster Christkindl-App, wo alle Infos zu den Christkindlmärkten, City-Navigation, Veranstaltungen bis hin zu 24 Märchen-Videos von Folke Tegetthoff zu finden sind.  Der erfolgreichste österreichische Märchendichter hat extra neue Weihnachtsmärchen für Klagenfurt verfasst. Diese finden sich nicht nur auf der kostenlosen City Guide App, sondern auch in der Märchenecke am Christkindlmarkt Neuer Platz, in einzelnen Innenstadtgeschäften – und in einem Mini-Märchenbuch, das unter anderem in der Tourismus-Info erhältlich ist.

Im Märchenbuch werden auch besondere (Kärntner) Bräuche vorgestellt. Der Kärntner Christbaum mit seinen speziellen Symbolen – wie Reiter oder „Fatschenpopa“ (also das Christuskind) wird ebenso erklärt wie „Bartl und Nikolo“ und die Heiligen Barbara und Luzia. Am 4. Dezember wird am Christkindlmarkt Klagenfurt der heiligen Barbara gedacht und am 14. Dezember der heiligen Luzia. Einmal erhalten Besucher Barbara-Zweigerln und am zweiten Termin kleine Kerzen als Andenken an die Lichtgestalt Luzia.

Tradition und Moderne greift der Tourismus Klagenfurt in seinem Innenstadt-Shop seit drei Jahren auch bei den Christbaumkugeln auf. Seit 2016 wird eine limitierte Auflage von künstlerisch gestalteten Weihnachtskugeln – den KunstKugeln - herausgegeben. Den Anfang machte Gudrun Kampl, es folgte Hanno Kautz und 2018 gestaltete Deborah Sengl eine arktikblaue Kugel mit einem etwas anders gearteten Wörtherseemandl, das auf den verantwortungsvollen Umgang des Menschen mit der Natur verweisen soll.

Rückfragen & Kontakt:

Tourismus Region Klagenfurt am Wörthersee GmbH
info@visitklagenfurt.at
0463/287 463

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0016