Tourismus: Region Schladming-Dachstein setzt Zeichen im Kampf gegen Arbeitskräftemangel

Strategische Entwicklung der Initiative „Attraktive Tourismusjobs“ / Enge Vernetzung aller touristischen Betriebe, Kooperation mit Schulen, AMS, WIFI und weiteren Institutionen

Schladming (OTS) - Viele Gäste, zu wenige Mitarbeiter - der Personalmangel im Tourismus ist schon seit langem ein breit diskutiertes Thema. Die steirische Urlaubsregion Schladming-Dachstein (www.schladming-dachstein.at) - mit jährlich knapp 3,6 Millionen Nächtigungen eine der fünf größten Destinationen in Österreich - setzt dieser Problematik nun ganz konkrete Maßnahmen entgegen. Neben Einzelprojekten gemeinsam mit Schulen, WIFI oder AMS möchten die Touristiker im Bereich Employer Branding langfristig eine eigene, professionelle “Arbeitgebermarke” für die Region kreieren, um damit das Image der Tourismusberufe zu verbessern und das Arbeiten in der Region durch Benefits attraktiv gestalten. Bereits im Sommer erfolgreich umgesetzt wurde beispielsweise die Einführung einer “Benefitcard” zum Sonderpreis für Mitarbeiter von Hotelbetrieben. Diese erhielten mit der Karte freien oder ermäßigten Eintritt zu vielen Freizeiteinrichtungen der Region. Im ersten Sommer wurden bereits über 400 Benefit-Cards an touristische Mitarbeiter ausgegeben >>

>> Pressetext & FOTOS: www.pressefach.info/schladming-dachstein

Rückfragen & Kontakt:

Mag. (FH) Mathias Schattleitner, +43/(0)3687/23310, presse@schladming-dachstein.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | WND0002