Erholung und Entspannung in Niederösterreich

LR Bohuslav: In den Thermen- und Wellnessoasen kann man Geist und Seele Gutes tun

St. Pölten (OTS/NLK) - Wer statt Vorbereitungshektik im Advent, nach einer turbulenten Familienweihnacht und betrieblichem Stress mit Jahresabschlüssen endlich entspannen und neue Kraft tanken will, ist in Niederösterreich genau richtig. Hier finden Erholungssuchende eine Vielzahl an Thermen, SPAs und exklusiven Wellnesshotels. Und das inmitten herrlicher Landschaft, mit zahlreichen Ruhe- und Kraftorten, perfekt zum Aufladen der Energiereserven.

In den niederösterreichischen Thermen- und Wellnessoasen kann man Geist und Seele Gutes tun und ebenso genüsslich wie erfolgreich Abstand vom stressigen Alltag nehmen. Tourismus-Landesrätin Petra Bohuslav dazu: „In Niederösterreich kann man im Thermenwasser schwerelos treiben, verspannte Muskeln lockern und gleichzeitig an frischer Luft durchatmen, anschließend in der wohltuenden Sauna entschlacken und bei einer professionellen Massage Tiefenentspannung erleben. Spa bedeutet ‚Sanus per aquam‘, also Gesundheit durch Wasser, und hier bieten niederösterreichische Wellnessoasen eine riesige Auswahl.“

Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung, sagt:
„Damit die Wahl aus den vielen Möglichkeiten nicht zur Qual der Entscheidung wird, haben die einzelnen Regionen und Betriebe ihre jeweiligen Schwerpunkte und Besonderheiten. Badeaction für die ganze Familie oder ganz allein die Stille genießen − die Ruhe des Waldviertels, die Weinberge der Wachau oder Entspannung inmitten schneebedeckter Berge, Niederösterreich hat für jeden Geschmack etwas zu bieten!“
Die Römertherme Baden setzt zum Beispiel auf Schwefel-Thermalwasser und verbindet historische Kurtradition mit modernem Badespaß für die ganze Familie. Das prächtige Hauptgebäude aus der ersten Hälfte des 19. Jahrhunderts wurde zu einer ausgedehnten Wasser- und Saunalandschaft inklusive Fitnesscenter und Restaurant.

Die Therme Laa wiederum − einzige Therme im Weinviertel − begeistert mit Thermal-, Sole- und Massagebecken. Für kleine und große Gäste geboten werden Dschungel-Sauna, Wasserrutsche, zahlreiche Kosmetik-und Wellness-Treatments z.B. mit Hanföl. Damit auch gestresste Eltern und andere Lärmgeplagte wirklich Ruhe finden, gibt es einen Silent Spa nur für Gäste ab 16 Jahren. Hier setzt man übrigens auch auf nachhaltige Mobilität: Die Therme Laa–Hotel & Silent Spa bietet Fahrrad- und E-Bike-Verleih, E-Ladestationen sowie einen Shuttledienst vom Bahnhof Laa zur Therme.

Solebäder mit hohem Gehalt an Heilsole von 1,5 bis 3 Prozent gibt es im Felsen-Bad Gmünd, wo neben Beauty-Behandlungen und Baby-Schwimmkursen auch Sauna-Feste oder Ladies´Nights am Programm stehen. Das Ybbstaler Solebad in Göstling bietet Massage- und Sprudelliegen, Kinderbecken, Erlebnisduschen und Sole-Dampfbad. In einer anderen Wellness-Oase wurde heuer gefeiert: Unter dem Motto „Asien trifft Bucklige Welt“ bietet das Asia Resort Linsberg seit zehn Jahren ein stilvolles Ambiente mit asiatischen Elementen der Wellness- und Erholungskultur. Seit Eröffnung zählte das Resort 400.000 Hotel- und über zwei Millionen Thermengäste in dem 15.000 Quadratmeter großen Areal mit ausgedehnter Pool- und Saunalandschaft. Das dazugehörige Restaurant „das Linsberg“ wurde vor kurzem erneut mit einer Haube im Restaurantführer Gault Millau ausgezeichnet.

Wer nicht in erster Linie das ausgedehnte Plantsch-Erlebnis sucht, sondern die Entspannung im Wasser eher als Zusatzbonus genießen will, ist in einem Hotel mit Spa-Bereich bestens aufgehoben. Im Mostviertler Relax Resort Kothmühle (Neuhofen a.d. Ybbs) werden Aromaöle wie Rosmarin für Körperpeeling eingesetzt, neben Saunalandschaft und Pools locken Feuerstelle, Badeteich und Naschgarten nach draußen. Im la pura women’s health resort (Gars am Kamp) genießen weibliche Gäste Traubenkern-Kosmetik, Erlebnisduschen, Detox-Massagen und ägyptische Schönheitsrituale. Im Weinland Niederösterreich setzen das Loisium in Langenlois und der Althof Retz auch bei der externen Anwendung auf Trauben, genauer gesagt auf Wein-Essenzen und Kosmetik.

Das Gartenhotel & Weingut Pfeffel in Dürnstein bietet seinen Gästen auch Anwendungen mit anderen regionalen Zutaten wie Marillen, Ziegenmilch und Honig für Schönheit und Wohlbefinden. Im Hotel Schachner (Maria Taferl) genießt man im hoteleigenen Hamam Ganzkörpermassagen mit Mohnöl, Kräutersauna und Penthouse-Hallenbad mit Blick auf die Wachau. Das Schloss Weikersdorf verwöhnt seine Besucher mit Traubenkern-Packungen oder Rosenblüten-Bädern, das Steigenberger Hotel & Spa in Krems setzt neben der wohltuenden Wirkung von Traubenkernen ebenfalls auf den traumhaften Blick in die Weinberge der Wachau, Heilmassagen und Cleopatra-Bäder. Wellness und Entspannung findet man auch im neuen AlmSPA des Hotels Schwarz Alm in Zwettl. Wer nach Dampfbad, Sauna und Massage Lust auf Bewegung verspürt, kann sich im hauseigenen Fitnesscenter auspowern, im Sommer im Bio-Badeteich und natürlich auf den vielen Lauf- und Radwegen in den Wäldern ringsum.

Nähere Informationen: Niederösterreich-Werbung, Marcella Maurer, Telefon 02742/9000-19844, E-Mail marcella.maurer@noe.co.at, bzw. Büro LR Bohuslav, Christoph Fuchs, Telefon 02742/9005-12322, E-Mail c.fuchs@noel.gv.at, www.niederoesterreich.at, www.niederoesterreich.at/thermen-und-wellness.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NLK0010