Falco meets Mozart

Musikalisch vereint im Wachsfigurenkabinett

Wien (OTS) - Zwei Legenden ihrer Zeit treffen aufeinander: Falco und Wolfang Amadeus Mozart. Zwei unterschiedliche Persönlichkeiten und doch so gleich. Nun stehen sie sich im interaktiven Setting Auge im Auge zum ersten Mal direkt gegenüber.

„Rock Me Amadeus!“ – dies ist nicht nur der bis dato einzig deutschsprachige Titel an der Spitze der US-Billboard-Charts, sondern auch das Motto der neuen Kulisse im Madame Tussauds Wien im Prater.

Diese Kulisse bietet alles, was das Herz begehrt: Neben einer spektakulären Lichtshow und Tonaufnahmen aus der Sicht von Falco sorgen auch noch kultige Kassettenrekorder für das musikalische Wiener Flair. Eine rockige Keytar bietet zusätzlich die Möglichkeit, Seite an Seite mit den Stars zu musizieren.

Die bereits seit Eröffnung der Attraktion bestehenden Wachsfiguren bekamen zudem ein cooles Umstyling: So ist Mozart nun unter anderem in einer lässigen Lederjacke und bunter Rock Me Amadeus-Perücke zu sehen.

Wolfang Amadeus Mozart gilt als Wunderkind, welches schon in frühen Jahren den Grundstein seiner musikalischen Karriere legte. Zu seinen bekanntesten Werken zählen „Die Zauberflöte“ und „Eine kleine Nachtmusik“. Johann Hölzel (so der richtige Name Falcos) hingegen entdeckte die Liebe zur Musik erst in seinen Jugendjahren, bevor er mit „Vienna Calling“ oder „Jeanny“ für internationale Schlagzeilen sorgte.

„Mozart und Falco waren zwar zwei Jahrhunderte voneinander entfernt, teilten sich aber trotzdem drei wichtige Attribute: die Liebe zur Musik, ihre Exzentrik und die Popularität sodass auch heute noch ihre Lieder und Kompositionen ungebrochen gehört werden“, so Arabella Kruschinski, Geschäftsführerin von Madame Tussauds Wien.

Die Wiener Wachsfigurenattraktion legt mit dieser Figurenkonstellation den Auftakt für ein Projekt, welches im Jahr 2019 weitergeführt wird: „Figure Grouping“. „Wir möchten noch nicht zu viel verraten, allerdings haben viele Wachsfiguren eine gewisse Verbindung und Gemeinsamkeiten, die wir auch im nächsten Jahr gerne aufgreifen möchten“, so Kruschinski.

Die musikalische neue Kulisse ist nun permanent für Besucher in der Attraktion zu sehen und wartet darauf, von Musikliebhabern gerockt zu werden.

  • Bilder von der neuen Kulisse finden Sie unter folgendem Link: https://we.tl/t-fU7F7H4CHf
  • Bitte achten Sie bei Verwendung auf das Copyright: „©=Madame Tussauds Wien“

Rückfragen & Kontakt:

Madame Tussauds Wien
Lukas Rauscher
Öffentlichkeitsarbeit
lukas.rauscher@merlinentertainments.biz
T | +43 1 90 66 3 - 18
https://www.madametussauds.com/wien/

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NEF0003