Semesterferien: Niederösterreich ist für Winterfreuden aller Art bestens gerüstet

LR Bohuslav: Bedingungen in unseren Skigebieten sind top

St. Pölten (OTS/NLK) - Die Semesterferien stehen vor der Tür und draußen herrscht endlich ein Winter, der sich genießen lässt. Massenhaft Schnee auf den Pisten, tief verschneite Berggipfel, im Tal herrliche Möglichkeiten für Entspannung und Abenteuer. In Niederösterreich warten traumhafte Bedingungen auf alle Spätentschlossenen. Niederösterreich präsentiert sich rechtzeitig vor den Energieferien in seinem schönsten Winterkleid. Tourismus-Landesrätin Petra Bohuslav dazu: „Die Bedingungen in unseren Skigebieten sind top und diese sind bestens für die Wintersportlerinnen und Wintersportler gerüstet. Auf die Gäste warten kinderfreundliche Anfängerpisten, ‚schwarze‘ Rennstrecken, familienfreundliche Thermen und Winterspaß für die ganze Familie.” Christoph Madl, Geschäftsführer der Niederösterreich-Werbung, ergänzt: „Trotz guter Buchungslage finden auch Kurzentschlossene noch in allen Regionen freie Unterkünfte. Natürlich sind nicht nur Skifahrer und Snowboarder willkommen. Mit Langlaufen, Rodeln, Eislaufen und Schneeschuhwandern gibt es für alle Wintersportler ein großes Angebot, ob motivierte Frühaufsteher oder fidele Nachtschwärmer.“

Genug Neuschnee, familienfreundliche Betriebe und leistbare Preise bieten auch die kleinen, feinen Skigebiete, wie zum Beispiel das Naturschneeparadies Unterberg in den Wiener Alpen, die sanften Hügel des Waldviertels (Arralifte Harmanschlag, Aichelberglifte Karlstift, Skidorf Kirchbach, Skiarena Jauerling − jeweils mit Flutlichtbetrieb) oder Königsberg, Forsteralm und Maiszinken im Mostviertel.

Gut erreichbar und familienfreundlich sind auch die Skigebiete in den Wiener Alpen wie zum Beispiel die Schischaukel Mönichkirchen-Mariensee. Dort gibt es prämierte Pisten in allen Schwierigkeitsstufen, FIS-Piste mit Skimovie-Strecke und Photopoint bei der Bergstation. Das Familienskiland St. Corona am Wechsel bietet auf 42.000 Quadratmetern perfekte Bedingungen zum Skifahren-Lernen. Geboten werden Funslope, Rodelwiese für Kleine, eine neue Rodelbahn mit 260 Metern Länge, Erlebnisspielplatz mit Schneefestung und eine neue Zeitstrecke. Die Kleinen toben im Schnee, die Eltern entspannen in der Wexl Lounge mit Blick auf den Nachwuchs.

Der Zauberberg Semmering lädt zum Carven und Auspowern ein. FIS-Weltcup-Piste, Freeride Area, Familienabfahrt, Split-Fun-Park, eine drei Kilometer Rodelbahn und der tägliche Nachtskilauf locken. In Puchberg am Schneeberg gibt es eine „Wunderwiese“ für Kinder, einen 5.000 Quadratmeter großen Kunststoffmattenhang zum Skifahren und Rodeln auch ohne Schnee sowie Pferdekutsche und Natureislaufplatz.

Abwechslungsreich und schneesicher sind die Skigebiete im Mostviertel. In Niederösterreichs höchstem Skigebiet, dem Hochkar in Göstling an der Ybbs, werden Skifahrer mit herrlichen Naturschneepisten und einzigartigem Panorama belohnt. Dazu werden das Freeride Zentrum Ost, Nachtskilauf, Rennstrecke, Schneemann-Karte geboten. Auch Lackenhof am Ötscher ist prädestiniert für Familien wie Profis. Die Liftkarten gelten in beiden Gebieten. Auch hier kann man Rennstrecke, „Sunny Kids Park“, Kinderbetreuung, Schneemann-Karte etc. genießen. Als Veranstaltungstipps empfehlen sich Fire & Ice mit Feuershow am 2. Februar in Lackenhof-Ötscher und der Nachtskilauf am 6. und 8. Februar in Göstling-Hochkar.

Die Gemeindealpe Mitterbach mit der steilsten Naturpiste Niederösterreichs ist ein Eldorado für ambitionierte Skifahrer. Das Skigebiet Annaberg setzt ganz auf Familienurlaub und ist entsprechend gut für die Wünsche und Bedürfnisse der Kinder gerüstet. Das JUFA Annaberg Bergerlebnis-Resort liegt direkt neben der Piste, Kinder bis sechs Jahre fahren gratis, FIS-taugliche Hänge für Rennläufer und Carver, Anna-Park Funcross, Family, Speedline oder Waveride warten auf die Gäste. Jeden Samstag gibt es ein Flutricht-Rodeln von 17 bis 19 Uhr, Ski & Snowboard Waterslide Contest am 6. Februar in Annaberg und Kinder-Mitmach-Show mit Shows4kids in Annaberg am 8. Februar.

„Guga hö“, der Mostviertler Ausdruck für „hellwach“, verspricht unvergessliche Erlebnisse für Frühaufsteher: Bei Sonnenaufgang die allererste Abfahrt auf unberührten Pisten genießen, mit dem Ski-Guide die schönsten Plätze am Berg kennenlernen und anschließend eine Stärkung beim Mostviertler Hüttenbrunch genießen. Teilnehmen am „Guga hö“ kann man heuer vom 2. Februar (Lackenhof am Ötscher) bis 23. März (Göstling-Hochkar) immer samstags abwechselnd in den Mostviertler Skigebieten. Ein Familien-Special gibt es auch in Annaberg am 9. Februar, an dem Kinder von 8 bis 15 Jahren in Begleitung eines Erwachsenen teilnehmen können.

Eine Woche Semesterferien eignet sich besonders, um Skifahren zu lernen oder an der eigenen Technik zu feilen. Niederösterreichs Skischulen haben für jedes Können und Alter das passende Angebot. Pistenprofis ab 6 Jahren, die bereits das parallele Skifahren beherrschen, sind in der SNOW FUN Academy bestens aufgehoben. Skitechnik, Tiefschnee-Wedeln und innovative Elemente aus den Bereichen „Fun“, „Race“, „Freeride“ werden ebenso unterrichtet wie der perfekte Start beim Skirennen. Neu ist das „skiLLs-Book“, ein Sammelpass für den „SNOW FUN Academy Pro“.

Abwechslung bieten auch die über 800 Loipenkilometer in Niederösterreich. Die Loipen in den Langlauf-Eldorados Bärnkopf, Gutenbrunn und Martinsberg im Waldviertel führen über glitzernden Schnee durch idyllische Wälder und Wiesen, Langlaufvergnügen versprechen auch Bad Traunstein und die AktivWelt FREIWALD Karlstift-Langschlag-Groß Gerungs. In den Wiener Alpen lockt die Wechsel-Panoramaloipe, im Mostviertel das Hochplateau Hochreit bei Göstling an der Ybbs, Lackenhof am Ötscher, Annaberg, Turmkogel Puchenstuben und das Nordische Zentrum St. Aegyd am Neuwalde. Für alle Erwachsenen, die unter professioneller Anleitung das Langlaufen lernen wollen, sind die Langlauf-Schnuppertage Niederösterreich genau das Richtige: Um 49 Euro gibt es drei Stunden Gruppenunterricht, Leihausrüstung und Loipengebühr und einen Einkehrschwung. Die Kurse finden samstags von 10 bis 13 Uhr in ausgewählten Langlaufgebieten statt.

Bei geführten Schneeschuh-Wanderungen auf der Rax in den Wiener Alpen merken Anfänger jeden Alters schnell, wie kraftsparend und entspannend dieses sanfte Ausdauertraining ist. Ausgeschilderte Routen sorgen für ein sicheres Bergerlebnis − dennoch sollte man sich vor Antritt der Wanderung über die aktuelle Lawinenwarnstufe informieren. Das Paradies der Blicke ist zudem ein beliebtes Ziel für Winterwanderer. Es braucht nur ein Paar robuste Wanderschuhe, um auf verschiedenen Pfaden die winterliche Natur zu erleben.

Nähere Informationen: Niederösterreich-Werbung, Marcella Maurer, Telefon 02742/9000-19844, E-Mail marcella.maurer@noe.co.at, bzw. Büro LR Bohuslav, Christoph Fuchs, Telefon 02742/9005-12322, E-Mail c.fuchs@noel.gv.at, www.niederoesterreich.at.

Rückfragen & Kontakt:

Amt der Niederösterreichischen Landesregierung
Landesamtsdirektion/Öffentlichkeitsarbeit
Ing. Mag. Johannes Seiter
02742/9005-12174
presse@noel.gv.at
www.noe.gv.at/presse

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | NLK0008