Volle Action auf ungewohntem Terrain

Staatsmeisterschaften der Skibergsteiger in Viehhofen/Saalbach Hinterglemm

Saalbach Hinterglemm (OTS) - Die Meisterschaften in der Königsdiziplin Individual der jüngsten ÖSV-Sparte Skibergsteigen wurden am vergangenen Samstag – 09.02.2019 – im Rahmen der 7. Martini-Fischer Schönleiten-Trophy mitten im „Home of Lässig“ (Saalbach Hinterglemm) ausgetragen. Das Organisationsteam des Schiklubs Viehhofen rund um Peter Gruber und Hans-Peter Schweinberger hatte sich eine spektakuläre Strecke einfallen lassen, wo sich zwar Start und Ziel direkt bei den Bergbahnen befand, dazwischen ging es aber abseits der Piste unter den Lifttrassen der Schönleitenlifte insgesamt vier mal bergauf und bergab. 1720 Höhenmeter mussten die Herren in den 4 Runden absolvieren, für die Damen standen 3 Runden am Programm, allerdings auf dem gleichen Rundkurs.

Bei den Herren gab es ein Duell der beiden derzeit stärkste Österreicher, Armin Höfl aus der Krakauebene (Stmk) und Jakob Herrmann aus Werfenweng (S) Salzburg. Nach der ersten Runde lag der Salzburger noch voran, doch auf der zweiten Runde übernahm Höfl die Führung, die er den Rest des Rennens nicht mehr abgeben sollte. Der gerade erst gesundete Herrmann gab aber vor dem heimischen Publikum nicht auf, ließ den Rückstand nicht sehr groß werden und rettete schließlich den zweiten Rang souverän ins Ziel. Im Kampf um Platz 3 wurde Christian Hoffmann am Ende noch einmal vom Vorarlberger Daniel Zugg attackiert, er rettete sich aber schlussendlich noch mit 10 Sekunden Vorsprung ins Ziel und komplettierte so das Podium der Schönleiten-Trophy.

Bei den Damen konnte die Abtenauerin Michaela Essl ihren Titel erfolgreich verteidigen. Sie lag von Anfang an in Führung und konnte sich einen sicheren Vorsprung auf Alexandra Hauser erkämpfen, den sie dann souverän ins Ziel brachte. Martina Senn erkämpfte die Bronzemedaille für Vorarlberg.

Starke Leistungen gab es auch in den Nachwuchsklassen. Bei den Junioren ging der Titel an den Kärntner Paul Verbnjak, bei den Cadets gab es einen Doppelsieg von Nils Oberauer und Julian Tritscher vom WSV Ramsau am Dachstein.

Die jüngste Teilnehmerin Nele Kurz aus dem Kärntner Lesachtal sicherte sich den Titel bei den Schülerinnen, während der älteste Medaillengewinner Gerhard Tritscher in der Masters-Klasse die nächste Goldmedaille in die steirische Ramsau entführte.

Ein weiterer Sieger des Tages war der veranstaltende Schiklub Viehhofen, denn dank der großen Unterstützung der Bergbahnen Saalbach Hinterglemm konnte gezeigt werden, dass man auch innerhalb der Infrastruktur eines alpinen Skigebietes ein extrem hartes und forderndes Individual veranstalten kann, völlig abseits der Skipisten und ohne Störung des Publikumsbetriebes.

Zusätzlich wurde den tausenden Ski- und Snowboardern auf den Gondeln und Sesseln sogar noch eine spektakuläre Unterhaltung geboten und auch die Wettkämpfer freuten sich über die vielen Anfeuerungen von allen Seiten.
Da sich der Wettergott auch noch von seiner großzügigsten Seite zeigte, strahlten am Ende somit Athleten, Zuschauer und zahlreiche Fotografen/Kameraleute mit der Sonne um die Wette.

Weitere Infos und Fotos unter
www.schoenleiten-trophy.at

Rückfragen & Kontakt:

MMag. Peter Gruber
Schiklub Viehhofen
www.schoenleiten-trophy.at
phgruber@sbg.at
+43 (0676) 750 82 70

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z980002