TirolBerg Studio Aktuell - Seefeld 2019: Rehrl sorgt mit Bronze für große Emotionen bei österreichischer Medaillenfeier

Seefeld (OTS) - Der Steirer Franz-Josef Rehrl holte heute bei der Heim-WM in Tirol die erste Medaille für Österreich. Dem TirolBerg TV-Studio stattete er exklusiv vor der spontanen Medaillenfeier im Hotel Hochland einen Besuch ab. Zu Gast im Studio war auch der Goldmedaillengewinner des Sprint-Bewerbs vom Donnerstag, Johannes Klæbo. Die Trainer des österreichischen und deutschen Teams – Markus Gandler (ÖSV) und Peter Schlickenrieder (DSV) – blickten in den Interviews im Tirol-Berg Studio auf die nächsten WM-Bewerbe.

Emotionsreich und stolz, mit seiner Bronzenen um den Hals, freute sich Franz-Josef Rehrl über seine erste Medaille für Österreich. „Es ist ein Wahnsinns-Gefühl, hier bei der Heim-WM eine Medaille zu gewinnen. Meine Freunde und meine Familie waren da und haben mir die Daumen gedrückt. Der Zieleinlauf war einfach unglaublich – da war ich wirklich stark.“

Auch der Norweger Johannes Klæbo war vor der Medaillenverleihung zu Gast im TirolBerg TV-Studio. Der dreifache Olympiamedaillengewinner fühlt sich in Tirol wohl: „Wir waren schon letztes Jahr zum Training hier in Seefeld – es ist einfach wunderschön hier. Ich bin sehr stolz auf diese Medaille. Ich werde auch bei den nächsten Rennen mein Bestes geben – der Skiathlon morgen und der Team Sprint werden spannend.“

Markus Gandler, ÖSV-Rennsportdirektor für Langlauf und Biathlon, teilte seine Einschätzungen zur WM im TirolBerg TV-Studio. Teresa Stadlobers ist zwar krankheitsbedingt für den Skiathlon am Samstag ausgefallen – dennoch stehen die Medaillenchancen für die Radstädterin gut. „Mit Teresa Stadlober haben wir eine Kandidatin, wo die Möglichkeiten nach oben hin offen sind. Auch das Wort Medaille kann man hier in den Mund nehmen“, so Gandler. „Für ein Langlaufteam ist unsere Mannschaft mit zwei Mädels und sieben Burschen klein. Da sind wir gar nicht imstande, alles zu besetzen – vor allem bei den Mädels. Da hätte ich mir im Vorfeld mehr gewünscht.“

Peter Schlickenrieder, Bundestrainer der deutschen Skilangläufer, freut sich auf die kommende Woche. „Es kommen wirklich gute Bewerbe. Der Teamsprint am Sonntag wird ein absoluter Krimi. Auch der 50er Lauf wird mit Sicherheit ein Highlight der WM“, so Schlickenrieder. „Die heißesten Medaillen liegen beim Teamsprint und bei der Staffel – das werden superspannende Wettbewerbe. Aber auch morgen der Skiathlon wird mit dem Massenstart der Hammer. Ich glaube, Deutschland kann vier Medaillen schaffen!“

VIDEOS:
. PREVIEW Videocontent: VIMEO Channel Ski WM
. Videocontent zum Download: Video Server
AUDIOS:
. Übersicht zu den Audios: LINK

Interview Franz-Josef Rehrl

Rückfragen & Kontakt:

Patricio Hetfleisch
TirolBerg Studio Seefeld
Maria-Theresien-Str. 55
6020 Innsbruck
t: +43 512 5320 610
f: +43 512 5320 92320
patricio.hetfleisch@tirolwerbung.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Z800002