Wilder Kaiser tirolweites Vorbild in punkto Familien-Skiregion

Familien-Skiregionen Impuls-Workshop der Tirol Werbung auf Stöcklalm Söll

Die jährlich stattfindenden Workshops in den Familien-Skiregionen dienen dem Erfahrungsaustausch und dem Lernen voneinander, um so das eigene Produkt noch weiter verbessern zu können. Vor diesem Hintergrund war es für die Teilnehmer sehr interessant, das Familienangebot in Söll kennenzulernen
Florian Kössler (Tirol Werbung, Themenmanager Ski Alpin)
dass der Workshop bei uns in Söll stattgefunden hat und dieser rege Austausch dazu beiträgt, neue Produkte zu entwickeln.
Angelika Pastler (Marketingleitung SkiWelt Söll)

Wilder Kaiser (OTS) -

  • Am 18.03.2019 fand auf der Stöcklalm in Söll der diesjährige Impuls-Workshop der Tiroler Qualitätsinitiative „Familien-Skiregionen“ statt
  • Fachvorträge und Besichtigungen des Familienangebotes in der SkiWelt Wilder Kaiser-Brixental, insbesondere des „Hexenwinters“ der SkiWelt Söll
  • Rund 30 Vertreter der Tirol Werbung, Tiroler Tourismusverbände und Bergbahnen nahmen an dieser Veranstaltung teil

Was macht ein familienfreundliches Skigebiet aus? Diese Frage stand im Mittelpunkt des Impuls-Workshops der Tirol Werbung, der am 18.03.2019 auf der Stöcklalm in Söll in der Vorzeigeskiregion Wilder Kaiser stattfand. Unter den rund 50 Qualitätskriterien befinden sich 28 Muss-Kriterien darunter u.a. ein eigener, leicht auffindbarer Menüpunkt für Familien auf der Website, eine Auflistung des Leistungsspektrums für Familien sowie entsprechende familienfreundliche Infrastruktur- und Betreuungsangebote.

Zu Beginn ging Florian Kössler, Themenmanager Ski Alpin der Tirol Werbung, auf die rund 50 Qualitätskriterien für Familien-Skiregionen ein und erläuterte welche davon besonders relevant sind. Marcus Linford von Conos Tourismusberatung ermutigte die Teilnehmer, die Anregungen der Qualitäts-Checks als wertvollen Blick von außen zur Weiterentwicklung des eigenen Angebotes wahrzunehmen. Zahlreiche Best-Practice-Beispiele aus der ganzen Welt lieferten zudem neue Ansätze für die Produktentwicklung.

Familien-Highlights in der SkiWelt Söll

Nach der Mittagspause wurde der designierte Geschäftsführer der Bergbahn Söll, Mario Gruber, vorgestellt. Gruber und Marketingleiterin Angelika Pastler führten anschließend durch die Familien-Highlights der SkiWelt Söll, wobei ein Besuch bei den Söller Hexen natürlich nicht fehlen durfte. Diese „fliegen“ ja seit diesem Winter an fünf Tagen pro Woche durch das Skigebiet, lassen bunte Rauchschwaden aufsteigen und bereiten in großen Kesseln allerlei Hexentränke zu. Nach einer Erprobung der Familienpisten Hexenwelle und Red Viper sowie des Hans im Glück-Parcours wurden im Tal noch die imposante Kinderkornkammer Söll und liebevoll gestaltete „Hexenwiese“ besichtigt.

„Die jährlich stattfindenden Workshops in den Familien-Skiregionen dienen dem Erfahrungsaustausch und dem Lernen voneinander, um so das eigene Produkt noch weiter verbessern zu können. Vor diesem Hintergrund war es für die Teilnehmer sehr interessant, das Familienangebot in Söll kennenzulernen“, so Florian Kössler. Angelika Pastler zeigt sich sehr erfreut, „dass der Workshop bei uns in Söll stattgefunden hat und dieser rege Austausch dazu beiträgt, neue Produkte zu entwickeln.“

Qualitätsinitiative „Familien-Skiregionen“

Insgesamt 16 Tiroler Destinationen arbeiten mit der Tirol Werbung an dieser Initiative. Gemeinsam mit Experten von Tourismusverbänden, Bergbahnen, Skiverleihern, Schneesportschulen und dem Tiroler Skilehrerverband wurden über 50 Qualitätskriterien ausgearbeitet, die in ihrer Summe eine Tiroler Skiregion zur qualitätsgeprüften Familien-Skiregionen machen.

Rückfragen & Kontakt:

Tourismusverband Wilder Kaiser
Mag. Viktoria Gruber
Presse • Kommunikation
+4350509616
v.gruber@wilderkaiser.info
https://www.wilderkaiser.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | Y300002