Woodstock der Blasmusik meets Burgenland Tourismus

„Burgenland-Tag“ am Woodstock der Blasmusik am 28. Juni 2019 & “Road to Woodstock” am 14. und 15. September 2019 in Rust

Eisenstadt (OTS) - Wenn sich das Woodstock der Blasmusik je auf eine Seite schlägt, dann garantiert immer auf die Sonnenseite. Und diese holt sich das oberösterreichische Blasmusik-Festival mit Burgenland Tourismus als neuen Partner und kulinarisch-programmatischen Schmankerl direkt in die Arco Area nach Ort im Innkreis. Am Freitag, den 28. Juni steht das wahrscheinlich vielfältigste Blasmusik Festival Europas ganz im Zeichen des „Burgenland-Tag“.

Ganze 300 Sonnentage pro Jahr gibt es im Burgenland. Und einen davon kann man am 28. Juni nicht im Burgenland, sondern im schönen Innviertel erleben, wenn das Woodstock der Blasmusik und Burgenland Tourismus zum offiziellen „Burgenland-Tag“ einladen. Vom musikalischen Programm über die kulinarischen Schmankerl bis hin zu einem meterhohen Weinfass – dem burgenländischen Genuss steht nichts mehr im Wege!

Bands, Bands, Bands …

Die musikalische Vielfalt am Woodstock der Blasmusik ist Gründer und Veranstalter Simon Ertl ein besonderes Anliegen. Umso besser fügt es sich, dass im Rahmen des Burgenland-Tags gleich mehrere burgenländische Bands das Festival bereichern. So sorgen die Blechblattler, Wendi’s Böhmische Blasmusik und da Blechhauf‘n Freitag Nachmittag auf der Main Stage für Stimmung. Einer der Herzensorte des Festivals ist der über 250 Jahre alte Leitner Stadel. Dieser historische Bau öffnet seine Tore von 10:00 bis 01:00 Uhr für ganze neun burgenländische Bands.

aus dem ganzen Burgenland

Und so kommt es, dass am 28. Juni nicht nur der Osten (also das Burgenland) und der Westen (also das Innviertel) näher zusammenrücken, sondern auch Nord und Süd plötzlich an einem Ort zu finden sind. Ob Deutschkreuz (die Odradn), Walbersdorf (Edelhofmusikanten), Weppersdorf (Schürzenträger), Unterpetersdorf (Goldbachbuam), Seewinkel (Blecharanka), Kemeten (Blech Cuvée), aus dem nördlichen Burgenland (de Z’sammgsuacht’n & Blaskapelle SuSGe) oder gleich aus allen Ecken des Südburgenlands (Eine kleine Dorfmusik) - die Vielfalt dieser feinen Auswahl an Ensembles spiegelt gleichzeitig die musikalische Vielfalt des ganzen Bundeslandes wieder!

Vom Mangalitza-Schwein zum Burgenland-Wein

Auch die kulinarischen Köstlichkeiten des östlichsten Bundeslands Österreichs werden die Gourmet-Gaumen der Woodstock der Blasmusik-Festivalgäste erfreuen. Neben typisch burgenländischen Speisen erwartet die Besucherinnen und Besucher eine feine Auswahl an Weinen – direkt aus der „Burgenland-Weinfass-Bar“! Dieses riesige Weinfass wird als Treffpunkt inmitten des Festivals alle vier Festivaltage für erlesene Weinfreuden aus dem Burgenland sorgen.

Information: Burgenland-Tag am 9. Woodstock der Blasmusik

Freitag, 28. Juni 2019

Arco Area, Ort im Innkreis

Mit: da Blechhauf‘n, Wendi’s Böhmische Blasmusik, Blechblattler, die Odradn, Edelhofmusikanten, Schürzenträger, Goldbachbuam, Blecharanka, Blech Cuvée, de Z’sammgsuacht’n, Blaskapelle SuSGe

Schon gewusst? Ab nach Rust!

Im September wird die nächste (Sonnen-)Seite aufgeschlagen. Wenn bei „Road to Woodstock“ am 14. und 15. September in der Freistadt Rust zwei Tage lang ganz in Woodstock der Blasmusik-Manier gefeiert wird.

„Road to Woodstock” – im wahrsten Sinne des Wortes

310 Kilometer trennen Rust von Ort im Innkreis. Doch die „Road to Woodstock“ wird die Distanz zwischen dem Burgenland und dem Innviertel bald um so einiges verringern. Denn beim zweitägigen Event „Road to Woodstock“ lädt Burgenland Tourismus und das Stadtmarketing Rust ambitionierte Bands ein, sich für einen Auftritt beim Woodstock der Blasmusik 2020 zu qualifizieren.

Eine ausgewählte Fachjury und das blasmusikbegeisterte Publikum werden entscheiden, welche drei Bands am Woodstock der Blasmusik 2020 auftreten dürfen. Nicht nur sinngemäß, sondern auch ganz wortwörtlich wird die „Road to Woodstock“ den Siegerbands den Weg ebnen. Denn neben dem heißbegehrten Auftritt am Woodstock der Blasmusik, laden Burgenland Tourismus und das Stadtmarketing Rust die drei Gewinnerbands auch zur Fan-Reise nach Ort im Innkreis ein!

Zwei Tage Burgenland. Zwei Tage Blasmusik. Zwei Tage Sonnenseite.

Gefeiert wird so und so. Denn die historische Ruster Altstadt wird an diesem Wochenende zum Blasmusik-Zentrum erklärt. Musikalische Gustostückerl liefern unter anderem Wendi’s Böhmische Blasmusik und da Blechhauf’n. Kulinarische Höhepunkte werden von den örtlichen Weinbauern und regionalen Gastronomiebetrieben kredenzt. Für den stimmungsvollen Ablauf wird das ORF- und Blasmusik-Urgestein Karl Kanitsch als Moderator sorgen.

Bands, die sich jetzt schon für „Road to Woodstock“ bewerben möchten, können sich unter events@burgenland.info anmelden!


O-Töne – Road to Woodstock / Burgenland-Tag

Tourismuslandesrat MMag. Alexander Petschnig

„Ich freue mich, dass das Burgenland Partner des größten Blasmusikfestivals Österreichs ist und mit ‚Road to Woodstock‘ dieses Format heuer erstmals ins Burgenland geholt wird. Dies stellt ganz sicher eine positive Bereicherung für die gesamte Region dar.“

Simon Ertl - Gründer und Veranstalter Woodstock der Blasmusik

„Wir sind immer bemüht das Woodstock der Blasmusik nicht nur hinsichtlich der musikalischen Vielfalt, sondern auch kulinarisch-qualitativ aufzuwerten. Durch diese Partnerschaft rücken das Burgenland und das Innviertel gleich in beiden Punkten näher zusammen. Wir freuen uns auf ‚Road to Woodstock‘ und sind gespannt auf die Auftritte der Bands!“

Mag. Gerold Stagl, Bürgermeister Rust

„Die Freistadt Rust hat mittlerweile eine große Expertise für Großveranstaltungen aufgebaut. Dazu gehören die Veranstaltungen ‚Gans Burgenland‘ und die ‚Adventmeile‘, beide mit tausenden an Besuchern. Die Durchführung von ‚Road to Woodstock‘ ist für uns eine weitere Ergänzung und Abrundung unseres Angebotes für unsere Gäste und selbstverständlich auch für die Ruster Bevölkerung.“

Hannes Anton, Geschäftsführer Burgenland Tourismus

„Am Burgenland Tag bringen wir musikalischen und kulinarischen Genuss aus dem Land der Sonne nach Oberösterreich und wollen den 60.000 Besuchern Lust auf einen Urlaub im Burgenland machen.“

Rückfragen & Kontakt:

Burgenland Tourismus
Mag. (FH) Elisabeth Pfeiffer
Presse und Öffentlichkeitsarbeit
+43 (0)2682/63384-17
pfeiffer@burgenland.info

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | T550002