Erweiterte Zusammenarbeit von WESTbahn und RegioJet ab Juni 2020

Wien (OTS) - Bereits vor einigen Tagen wurde bekannt gegeben, dass die WESTbahn ab dem Fahrplanwechsel im Dezember 2019 für den Betrieb der RegioJet-Züge in Österreich zuständig sein wird.

Heute veröffentlichte RegioJet Pläne für die Ausweitung seiner internationalen Fernverkehrszüge: Ab Juni 2020 möchte man zwei der vier täglichen Zugpaare der Linie Prag – Brünn – Wien weiter bis Budapest verlängern. Die WESTbahn wird ab diesem Zeitpunkt somit nicht nur für alle betrieblichen Aufgaben im österreichischen Netz zwischen Břeclav und Wien Hauptbahnhof, sondern auch weiter bis zum ungarischen Grenzbahnhof Hegyeshalom zuständig sein. Dort übernimmt der ungarische Betreiber Continental Railway Solution die entsprechenden Funktionen auf der Weiterfahrt bis Budapest.

Rückfragen & Kontakt:

Ines Volpert
Unternehmenskommunikation WESTbahn Management GmbH
+43 676 6989796
iv@westbahn.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | WES0002