FM 2/2019 – WAS TUN GEGEN SOCIAL-MEDIA-JUNKIES, DIE HANDY-MANISCH WÜTEN?

SO WEHRT SICH JUAN AMADOR GEGEN KNIPSER & GAFFER

Wien (OTS) - Voilà: Die Herbst-Ausgabe von FM ist da - das Fachmagazin für Touristik, Gastronomie, Hotellerie und Großverbrauch/Industrie, mit spannenden und topaktuellen Informationen aus der Branche.

Amadors Aversion gegen Food-Fotos: Österreichs bislang einziger Drei-Sterne-Koch im großen FM-Interview. Die Meinung von Österreichs Top-Gastronomen zu Fotografier-Verboten in Lokalen. Und: Die heißen Diskussionen in den sozialen Netzwerken dazu.

+++ Weiters lesen Sie auf 150 Seiten:

Das Frühstück als neuer Publikumsmagnet +++ Die Spaghetti-Causa: Vapiano steckt tief in den roten Zahlen +++ Die Food-Trends 2020: Neue Lebensmittel, neue Werte +++ Die Personalisierung des Geschirrs +++ Sieben-Sterne-Himmel: Die ultra-luxuriösen Herbergen der Welt +++ Abfahrt in die Hotellerie: Sportler versuchen sich als Gastgeber +++ Und: Unter Tage: Wie Höhlen zur Wertschöpfung der Regionen beitragen.

Editorial

Wenn das Handy nervt: Eine der „effizientesten“ Methoden, Genuss zu zerstören, ist der sozial-mediale Einsatz des – am Leib ja längst angewachsenen – Handys, zu dessen Sklaven wir immer mehr denaturieren ... analysiert FM-Herausgeber Christian W. Mucha.

COVERSTORY

Was tun gegen Social-Media-Junkies, die handy-manisch wüten?

Mit seiner Forderung, die Food-Porn-Aktivitäten in seinem mit drei Michelin-Sternen dekorierten Lokal bleiben zu lassen, ist Starkoch Juan Amador ordentlich ins Fettnäpfchen gesprungen. FM machte sich auf die Suche nach der reinen Wahrheit und löffelte die Suppe aus, die sich der begnadete Koch selber eingebrockt hat.

Interview: „Ich bin kein Exhibitionist“

Warum Juan Amador sich als Spieler, Trainer, Manager – alles in einem – versteht. Wie er die Kunst der Reduktion pflegt. Und warum es dem Immigranten-Kind aus Strümpfelbach „wurscht“ war, warum ihn jahrelang keiner ernstgenommen hat.

Sturm im Wasserglas

Von „Mit dem was ich bezahle, mache ich was ich will“ bis „Kann man Essen nicht einfach nur genießen?“: In den sozialen Medien scheiden sich die Geister bei Food-Fotos.

Bunte Mischung

Morgenstund hat tatsächlich Gold im Mund: Das Frühstück gilt als neuer gastronomischer Publikumsmagnet. Trotzdem füllt der Boom nicht automatisch die Kassen aller Anbieter.

Abfahrt in die Hotellerie

Brettln in den Skistall: Die ehemaligen Pistenkönige Hermann Maier und Rainer Schönfelder haben auf Hotellier umgesattelt. Oder Fußballschuhe beiseite und ein Lokal eröffnen: Lionel Messi wagte das Projekt in seiner Heimatstadt Rosario.

Die Aufteilung der Welt

Während die Zahl der Touristen stetig steigt, tobt im Hintergrund der Kampf der weltgrößten Hotelketten um Marktanteile, Auslastung und Rendite.

Star-Köche bei den Nachbarn

Jeder von ihnen wäre es wert, nur für ihn auf eine eigene kulinarische Reise zu gehen. Und seine Kochkunst zu genießen. FM besuchte die Meister ihres Faches wie Ana Roš in Slowenien, Sven Wassmer in der Schweiz und Jörg Trafoier in Südtirol.

Weiters lesen Sie im druckfrischen Fachmagazin FM u.a.:

Die Spaghetti Causa. Die in den roten Zahlen steckende Restaurantkette Vapiano soll unter neuem Vorstand saniert werden.

Top oder Flop. Welche Nation hat die beste Küche? Welche die schlechteste? Wir befragten österreichische Top-Köche.

Die Food-Trends 2020. FM hat sich auf die Spur aktueller Entwicklungen im Lebensmittel- und Gastronomie-Sektor gemacht: von Novel Food über Regionalität und Klimaschutz bis zur Versorgungssicherheit.

Über den Tellerrand. Mit personalisiertem Geschirr können Gastronomie- und Hotellerie-Betriebe ihre Corporate Identity konsequent umsetzen.

Sieben-Sterne-Himmel. Halten die ultra-luxuriösen Herbergen der Welt ihre großen Versprechen? Von der Wahrheit, den Mythen und der Mär bei der Vergabe von Hotelsternen.

Unter Tage. Höhlen dienten einst als Refugium vor Wind, Kälte und Gefahren aller Art. Heute sind sie Forschungsobjekt und touristisch erschlossen - und tragen zur Wertschöpfung ihrer Region bei.

Rückfragen & Kontakt:

Redaktion FM: online@mgmedien.at

TP-ORIGINALTEXT PRESSEAUSSENDUNG UNTER AUSSCHLIESSLICHER INHALTLICHER VERANTWORTUNG DES AUSSENDERS - WWW.TOURISMUSPRESSE.AT | MUC0002